Neue Dienste: YouTube Musik App und IGTV von Instagram

Zwei neue Dienste gibt es von zwei großen Netzwerken: YouTube Musik von Google und IGTV von Instagram (Facebook).


Instagram TV

Frühstücken wir IGTV als erstes ab, weils im Prinzip nur eine Erweiterung der Videoclipfunktion des Sozialen Netzwerkes ist: Ab sofort kann man auf Instagram (wenn man wichtig genug ist, später für alle) Videos drehen und veröffentlichen, die bald keine zeitliche Begrenzung mehr haben sollen.

Es verwischt also zusehends die strikte Trennung der Netzwerke anhand Ihrer möglichen Medien bzw. deren Veröffentlichungsdauer. Nachteile für alle Nicht-Hipster ;) IGTV forciert Hochkantvideos. Aiaiaiai…. Wenn Ihr Instagram nutzt, achtet auf den kleinen Fernseher oben rechts in der Ecke.


YouTube Music als Konkurrenz zu Spotify und Apple Music

YouTube hat, kreativ YT Music genannt, eine neue Musik App vorgestellt. In dieser gibt es nur Musikvideos bzw. die Audiospur, wenn man das Video abdreht. Also einen Schritt weiter als Spotify und etwas weiter als Apple Music.

Die App selbst ist gratis, ebenso die Nutzung. Bezahlen müsst Ihr (knapp 13 Euro im Monat), wenn die Musik auch weiterlaufen soll, wenn die App nicht im Vordergrund läuft. Andernfalls muss sie im Vordergrund sein und das Display des iPhones darf nicht gesperrt sein.

Der Algorithmus schlägt wir üblich interessante Musik vor und auch die üblichen Playlists sind vorhanden. Vielleicht eine Alternative für alle, die Musik immer gerne mit dem dazugehörigen Video sehen. Nachteil: YouTube rückt zur Zeit nicht mehr als 128 kbit/s auf der Audiospur raus. Da sind andere Dienste schon etwas weiter.

Die App gibt es hier zu laden.

Comments are closed.