Patch erlaubt Installation von macOS 10.14 auf älteren Macs

Wer geplant hatte die neuste Version vom macOS 10.14 Mojave auf älteren Macs zu installieren war bisher von Apple enttäuscht worden. Nun gibt es einen Patch, der er dennoch ermöglicht.

Wie schon bei Sierra und High Sierra hat Apple eine Grenze bei der unterstützten Hardware gezogen. Bei den genannten beiden Version war es jedoch möglich mit einem von Collin (dosdude1) programmierten Patch das Betriebssystem auch auf ausgewählten älteren Rechnern zu installieren.

Das Gleiche gilt jetzt auch für den macOS 10.14 Patch: dieser erlaubt die (bisher nur als Testversion erhältliche) Installation von Mojave auf älteren Rechnern. Allerdings ist es diesmal etwas komplizierter: War die Grenze bei 10.12 und 10.13 eher politisch von Apple gezogen und nicht an eine bestimmte Hardware gebunden, so sieht das bei 10.14 anders aus: hier setzt Apple eigentlich eine Metal kompatible Grafikkarte voraus. Damit sind im Prinzip alle Rechner vor 2012 außen vor. Der Patch erlaubt nun dennoch eine Installation auf diesen Maschinen:

  • Mac Pro, iMac, or MacBook Pro von Anfang 2008 oder neuer
  • MacBook Air oder Aluminum Unibody MacBook von Ende 2008 oder neuer
  • Mac Mini oder weisses MacBook von Anfang 2009 oder neuer
  • Xserve von Anfang 2008 oder neuer

Die aktuell noch vorhandenen Probleme bestehen dabei aus etwaigen Grafikfehlern und Problemen mit AMD Radeon HD 5xxx/6xxx GPUs. Ebenso können Webcams ausfallen oder das Trackpad nicht richtig erkannt werden. In macOS Mojave sind wahrscheinlich einfach die Treiber nicht mehr vorhanden. Eine komplette Übersicht der Punkte, auf die Ihr achten solltet und ebenso eine ausführliche Anleitung findet Ihr hier. Die Beta Version von Mojave kann direkt mit Hilfe des angebotenen Tools heruntergeladen werden.

Comments are closed.