Neu: Drei frische iPhones – Xs, Xs Max und Xr

Apple hat heute drei neue iPhones präsentiert: Xs, Xs Max und Xr.

Die neue Namensgebung ist schnell erklärt: “s” steht wie üblich für ein Nachfolgemodell. Das Xs und Xs Max sind also die Nachfolger des iPhone X mit ählichem Design. Die große Variante der beiden heißt diesmal aber nicht “Plus” sondern eben “Max”.


iPhone XS und XS Max mit OLED Display und max. 512 GB Speicher

Die XS Varianten sind die beiden Topmodelle, die mit 64, 245 oder 512 GB Speicher zu haben sind und beide ein OLED Display mitbringen. Drei Farben gibt es zur Auswahl: Space Grau, Silber und Gold.

Zudem neu: eine neue Kamera sowie der A12 Bionic Chip, der die iPhones noch schneller macht und dabei sparsamer geworden ist. Der Größenunterschied zwischen normalem und Max Modell sind 0,7 Zoll in der Diagonale – Ihr habt also die Wahl zwischen einem 5,8 Zoll und einem 6,5 Zoll Modell.

Beide Modelle sind nach IP68 zertifiziert, dass heißt sie überstehen einen Aufenthalt in zwei Meter Wassertiefer über 30 Minuten. Das sollte genug Zeit sein, um sie aus dem Pool zu fischen. Die Displays unterstützen 120 Hz Bildwiederholrate und Tap to Wake.

Der A12 Fusion Chip verfügt über 2 High Performance Cores und 4 High Efficiency Cores, welche auch alle gemeinsam genutzt werden kännen. Auch eine Neural Engine mit 8 Kernen für Machine Learning ist an Bord. Die offensichtlichste Anwendung dafür ist für die Kamera: Mit dynamic depth of field lässt sich bei einem aufgenommenen Foto im Nachhinein der Hintergrund, also das Bokeh anpassen. Es ist also einen Blendenveränderung nachträglich möglich.

Die beiden Topmodelle unterstützen eine herkömmliche SIM Karte und eine eSIM Karte, die den Support des Providers voraussetzt. Nur China bekommt eine Version, die zwei physische SIM Karten aufnehmen kann.

Bestellbar sind die Xs Modelle ab 17. September, die Preise starten bei 999 Dollar.


Das günstigere iPhone mit LCD Display: iPhone Xr

Apple hat drei neue iPhones vorgestellt, wobei das günstigste von der Größe her in der Mitte liegt: 6,1 Zoll Diagonale misst der Bildschirm des LCD Modells (im Gegensatz zur OLED Technik in den XS Modellen).

Apple setzt bei diesem iPhone ähnlich wie damals beim iPhone 5c auf verschiedene Farben: schwarz, weiß, rot, gelb, koralle und blau sind erhältlich. Wer also nicht unbedingt ein OLED Display braucht und ein iPhone großenmäßig genau zwischen XS und XS Max haben will, für den ist das XR gemacht. Vielleicht geben aber auch schon die verschiedenen Farbvarianten den Ausschlag.

Das iPhone Xr bekommt die gleiche Front Kamera für Face ID, auch die Rückkamera bekommt 12 Megapixel. Ebenso ist der A12 Bionic Prozessor an Board. Was fehlt ist 3D Touch, welches durch Haptic Touch ersetzt wurde.

Vorbestellbar ist das LCD iPhone ab dem 19. Oktober ab einem Preis 749 Dollar.

Comments are closed.