Apple ID Data & Privacy jetzt auch für Kunden in den USA

Vor einiger Zeit wurde im Zuge der DSGVO von Apple die Möglichkeit geschaffen Zugriff auf die eigenen iCloud Daten zu erhalten. Nun ist dieser Service auch für andere Länder zugänglich.

Da es sich bei der DSGVO um ein europäisches Gesetz handelt, hat Apple das Apple ID Portal für Nutzer natürlich zuerst in Europa zugänglich gemacht. Apple fängt jedoch jetzt an diese Möglichkeit auch in anderen Ländern anzubieten. Ab sofort können auch Nutzer aus den USA, Kanada, Neuseeland und Australien Ihre iCloud Daten einsehen, herunterladen und anpassen. Andere Länder werden wahrscheinlich folgen.

Damit ist also die Freiheit Eurer Daten gegeben: Ihr könnt sie bei einem Anbieterwechsel in einem standardisierten Format einfach mitnehmen. Beispielsweise lassen sich Adressen oder Kalenderdaten einfach exportieren und dann beim neuen Anbeiter importieren. Aktuell muss man jedoch sagen, dass unsere Lieblingsfirma fast eine der letzen ist, die die Privatsphäre und Kundendaten von uns Nutzern respektiert. Das Angebot einfach an seine eigenen Daten zu kommen unterstreicht dies noch.

Comments are closed.