Neues MacBook Air mit Retina Display und Mac mini mit mehr Leistung

Apple hat ein neues MacBook Air Retina vorgestellt und den Mac mini mit wesentlich mehr Leistung ausgestattet.


Neues MacBook Air mit Retina Display

Das neue MacBook Air folgt nun der gleichen Designphilosophie wie die anderen Macs mit USB-C Port. Es hat zwei Thunderbolt 3 Ports (USB-C bezeichnet die Mechanik, Thunderbolt 3 das Protokoll) auf der linken und einen 3,5mm Audioport auf der rechten Seite. Links und rechts der Tastatur sind kleine Löcher für die unterliegenden Lautsprecher. Es folgt also der Designsprache des MacBook Pro. Es kann 5K Monitore ansteuern und externe GPUs nutzen.

Das Retina Display kommt jetzt mit sehr dünnen schwarzen Rändern, im Gegensatz zu dem vorherigen Aluminumrahmen. Eine schöne Einfassung für die 4 Millionen Pixel. Sehr schön: das MacBook Air kommt mit einer HD Face Time Kamera, im Gegensatz zu dem 480p Modell im 12″ MacBook.

Das neue Air hat zudem Touch ID! Grandios. Und das mit herkömmlichen Funktionstasten. Eine lange gewünschte Kombination. Für die Verschlüsselung ist auch im kleinen MacBook Air der T2 Chip zuständig, der sich zudem um die Facetime Kamera und Hey Siri kümmert.

Die Tastatur der dritten Generation soll 4x stabiler sein. Das Trackpad ist 20% größer geworden und hat Force Touch und Haptic Feedback. Auch die Lautsprecher sind besser geworden: sie haben doppelt so viel Bass wir vorher und sin 25% lauter. Für die Tonaufnahme sind drei Mikrofone zuständig.

Als Prozessor gibt einen i5 zwei Kernen und bis zu 16 GB RAM. 1,5 TB sind an internem Speicher verfügbar. Dabei hat es Apple geschafft die Batterielaufzeit hoch zu halten. Bis zu 13 Stunden soll man Filme gucken können. Das neue Air ist 17% im Volumen geschrumpft und nur noch 15,6mm dick.

Zum Einsatz bei der Herstellung kommen 100% wiederverwerteter Zinn sowie 35% recycleter Kunststoff. Das Aluminiumgehäuse ist sogar aus 100% recyletem Aluminum gefertigt. Wie es aussieht, sind wir tatsächlich auf dem Weg sämtliche Rohstoffe im Zyklus zu halten.

Kurze Zwischenbewertung ohne es bisher gesehen zu haben: Das MacBook Air vereinigt die besten Eigenschaften aller Macs zum besten Preis. Retina Display, Thunderbolt Ports, guter Sound, Touch ID und fantastisches Trackpad. Dass zudem auf die nachhaltige Beschaffung der Ausgangsrohstoffe geachtet wird, ist umso besser.

Die Grundausstattung besteht aus einem 1,6 GHz Dualcore i5 Prozssor mit 3,6 GHz Turbo Boost und 8 GB RAM. Der Preis liegt bei 1199 Dollar. Verfügbar ist es ab dem 7. November.


Neuer Mac mini

Der neue Mac mini kommt im bekannten Design daher, ist allerdings jetzt in space grey und hat seinen IR Port verloren.

Innen wurde alles erneuert: Die Prozessoren der 8. Generation beginnen bei vier Kernen, sogar sechs sind verfügbar. Speicher ist bis zu 64 GB möglich – auf SO-DIMMs, ist also aufrüstbar. SSDs sind bis zu 2 TB möglich. Auch der kleinste Desktop Mac kommt mit einem T2 Chip.

Das Kühlungssystem wurde so überarbeitet, das er weiterhin sehr leise ist. An Ports gibt es vier Mal Thunderbolt 3, einmal HDMI und zwei mal USB-A. Ethernet gibt es auf Wunsch sogar bis 10 GBit/s. Auch im Mac mini wurden 60% wiederverwendeter Kunststoff und 100% recycletes Aluminium verwendet.

Die Grundversion kommt mit einem 3,6 Quad Core Prozessor, 128 GB SSD und SSD 8 GB RAM für 799 Dollar. Der größte Prozessor ist ein 3,2 GHz i7.

Comments are closed.