Sammelklage gegen Apple wegen Staub im Mac

In den USA wird eine Sammelklage gegen Apple angestrengt.

Dabei kümmert sich die Anwaltskanzlei Hagens Berman um den Umstand, dass es in einigen iMac Modellen zu Staubansammlungen im Display kommmt. Zudem sollen bei iMac und MacBook Modellen Einschränkungen bei der Leistung auftreten, da die Lüfter bzw. Kühler mit Staub zugesetzt sind.

Uns erinnert das an das vereinzelte Auftreten von Staub im Display bei iMacs von 2011. Auch hier sah man nach einiger Zeit Staub im Display, der sich zwischen die verschiedenen Lichtverteilerfolien legte. Das Problem damals war, dass die Displays einfach nicht sauber verklebt waren. Da der Luftstrom ungefiltert durch den ganzen Mac zieht muss das Display selbst entsprechend staubdicht sein. Ist das nicht der Fall, sieht es eben so auf wie auf dem Bild.

Bei Gelegenheit mal vorsichtig Aussaugen.

Hinsichtlich der eingeschränkten Performance bei zugestaubten Rechnern können wir aus Erfahrung sagen dass das schonmal auftreten kann. Wer ein MacBook oder einen iMac mal öffnet, wird auch gleich immer vorhandenen Staub heraussaugen. Bei den neuen verklebten Geräten ist das natürlich schlecht möglich. Selbst in einer sauberen Umgebung akkumuliert sich etwas Staub aber immer. Meistens ist es jedoch mit einem vorsichtigen Absaugen hinten am Lüftungsschlitz des iMac schon getan. Bei heiß laufenden MacBooks solle man mal die Bodenplatte entfernen und sehen ob der Lüfter sauber ist.

Comments are closed.