Hey, ARD! Eure App ist falschrum!

Hier mal ein Artikel der Rubrik “Meckern auf hohem Niveau”: Die ARD Mediathek App dreht das Video immer auf die falsche Seite.

Habt die ARD Mediathek App auf dem iPhone und habt zudem die Ausrichtungssperre eingeschaltet, weil Ihr beispielsweise gerne auch mal liegend auf der Seite lest, dann freut man sich immer über den Button in Video-Apps, mit denen man auf Vollbild schalten kann (was dem Apple Videoplayer immer noch fehlt, das mal am Rande).

Und jede Video App der Welt (korrigiert uns wenn wir falsch liegen), dreht das Videovollbild so, dass man das Smartphone einfach nach links dreht. Meist hält man das Gerät ja auch in der rechten Hand (Linkshänder mögen es verzeihen). Also auf Vollbild getappt und Handy nach links gedreht, fertig.

Nicht so die ARD App, oh nein. Hier wird das Video in genau die andere Richtig gedreht. Wieso zum Teufel? Das macht überhaupt keinen Sinn, nicht den geringsten. Ja, ich weiß, man könnte auch die automatische Ausrichtung benutzen, indem man einfach für die ARD App die Ausrichtungssperre des iPhones im Kontrollcenter abschaltet. Aber auch hier macht die App was sie will: man kann auch diese Möglichkeit nicht nutzen, da das Bild nicht beim Querformat stehen bleibt, sondern sich weiter dreht bis es wieder auf dem Kopf steht. Völlig widersinnig.

Die ARD Mediathek App tanzt aus der Reihe.

Unser Tipp daher: benutzt einfach die separaten Apps der öffentlich rechtlichen Sender, die funktionieren alle eingiermaßen korrekt (sollte man bei acht Milliarden Budget und jeweils einer separaten App für jeden Sender auch erwarten dürfen).

Und wo wir schon am Meckern sind: wieso kann ich beim Livestream im Browser die Navileiste unten nicht per Touchpad bewegen? Und warum fehlt oben immer ein Teil des Bildes, wenn ich Vollbild nicht nutze? Denkt mal drüber nach.

Comments are closed.