iCloud für Windows App in neuer Version

Microsoft hat eine neue Version von Apples iCloud für Windows App angekündigt. Die tiefgehenden Änderungen finden hauptsächlich im Verborgenen statt.


Wie Microsoft schreibt wird für das Programm nun die gleiche Technik benutzt wie für das eigene Cloud-Angebot OneDrive. Somit ist ein Teilen und Synchronisieren von Daten zwischen Windows 10 Geräten und iOS oder macOS Devices effizienter und zuverlässiger.

Viele werden sich fragen, warum es iCloud für Windows überhaupt gibt. Die Marktanteile geben da die Antwort: obwohl iPhones sehr verbreitet sind, sind es Computer mit macOS nicht. Microsoft hält da mit Windows nach wie vor den größten Anteil. iCloud für Windows erlaubt es schlicht die beiden Ökosysteme zu verbinden. Und es ist schön zu sehen, dass die Zusammenarbeit der beiden großen Unternehmen weiter ausgebaut wird und im Sinne des Kunde entwickelt wird.

Apples Hinweise für iCloud für Windows könnt Ihr hier finden.

Comments are closed.