macOS Catalina: Kein iTunes, keine Änderungen?

Apple schafft mit macOS 10.15 Catalina iTunes ab und erklärt in einem Support Dokument, was sich dadurch ändert.

iTunes wurde ja über die Jahre mit immer mehr Funktionen vollgestopft und hat nun den Punkt erreicht, dass man sich was besseres ausdenken musste. Apples Lösung ist das Aufteilen von iTunes in drei Apps: Music, Apple TV und Podcasts. Zudem wird die Synchronisierung Eurer iDevices jetzt einfach über den Finder erledigt.

iTunes ist tot, es lebe die iTunes Bibliothek!

Viele Fragen sich jetzt was mit der lange gepflegten Musikbibliothek passiert und ob auch der iTunes Store verschwindet. Darauf geht Apple auf dieser Seite ein. Zusammengefasst lässt sich sagen, dass die Medien einfach aufgeteilt werden: Eure Musik und Playlisten landen in der Music App, Filme und Serien in der Apple TV App, die Podcasts in der Podcasts App und Audiobücher in der Books App. Letztere werden also eher nach Namen denn nach Audioeigenschaft eingeteilt. Im Prinzip sollte es also keine Probleme geben Eure gewachsene Sammlung in die Neuzeit zu überführen.

Keine Antworten gibt es bisher jedoch darüber ob iTunes Match erhalten bleibt oder die sehr praktische Fernsteuerung mit der iOS Remote App. Das wäre ein großer Rückschritt für eine schnelle Bedienung vom Sofa aus. Allerdings hat Apple sich mit den letzten Vorstellungen stark auf die User zubewegt, so dass wir da zuversichtlich sind.

Comments are closed.