Neues MacBook Pro und Air, 12″ Modell eingestellt

Apple hat eine kleine Aktualisierung und Bereinigung der MacBook Reihe durchgeführt.

Ersatzlos entfallen ist das 12″ MacBook. Das kleinste portable MacBook ohne Lüfter war schon seit 2017 nicht mehr aktualisiert worden und fliegt nun komplett aus dem Programm. Das dem kleinen und kompakten MacBook am nächsten kommende Modell ist nun das mehrere hundert Gramm schwerere MacBook Air. Das alte Air ohne Retina Display wird nun endgültig nicht mehr angeboten.

Das Air bekommt nun ein Display mit True Tone Technologie wie die Pros und ist dabei auch noch günstiger geworden – um 100 Euro. Wie üblich weisen wir darauf hin, dass Ihr keinesfalls zu der 128 GB Variante greifen solltet. Von dieser Speichergröße ist noch das Betriebssystem abzuziehen und auch größere Programme wir Garage Band sind gar nicht erst installiert. Wenn es also wirklich Euer Arbeitsrechner werden soll, nehmt mindestens 256 GB.

Nicht nur das 12″ MacBook wurde gestrichen, auch das MacBook Pro ohne Touch Bar. Es wurde durch ein neues Einstiegsmodell in 13″ ersetzt. Dieses kommt mit Touch Bar, zwei Thunderbolt 3 Ports und einem 1,4 GHz Prozessor – taktet also um 1 GHz niedriger als die besseren Varianten. Allerdings hat der Prozessor vier Kerne zu bieten, so dass der Zuwachs zu den vorherigen zwei dennoch deutlich sein dürfte. Freunde der Funktionstastenreihe haben nun im mobilen Pro Bereich keine Möglichkeit mehr ein entsprechendes Modell zu erwerben. Dafür bekommt man einen T2 Sicherheitschip und einen Touch ID Sensor.


Aufpreise für mehr SSD Speicher gesunken

Im Zuge der Anpassungen hat Apple nicht nur das MacBook Air im Preis gesenkt, sondern gleichzeitig auch die Aufpreise für mehr SSD Speicher günstiger gemacht. So sind die Preise für den aufgelöteten Speicher etwas ziviler geworden und es mach mehr Sinn den Speicher aufzurüsten ohne zu sparsam zu sein.

Comments are closed.