iOS 13: Kein Support für iPhone 6, 5s und iPad 2, 3 mehr

Das kommende iOS 13 wird auf vielen beliebten Apple Devices nicht mehr laufen. Dabei sind geliebte iPhone Modelle und ein iPad, das bis 2017 verkauft wurde.

Apple setzt bei iOS 13 anscheinend mindestens 2 GB Arbeitsspeicher voraus. Das heißt für Geräte mit nur 1 GB: kein Update auf iOS 13. Die Geräte bleiben also bei iOS 12 stehen. Wir hoffen, dass es zumindest noch Sicherheitsupdates für iOS 12 geben wird, allerdings stehen die Chancen dafür schlecht, da das Vorenthalten von Softwareupdates ebenso wie bei Macs der von Apple gewählte Weg ist Euch zum Kauf neuer Hardware zu drängen obwohl die alte noch funktioniert.

Das iPhone 6 und das 5s verlieren so den Anschluß an die Neuzeit. iOS 13 setzt also mindestens ein iPhone 6s voraus. Eine Besonderheit ist das beim iPhone 6: offiziell eingestellt 2016 tauchte es jahrelang immer noch weltweit in Angeboten und bei Discountern auf.

Bei iPads wird der Schnitt beim iPad Air 2 und mini 4 gemacht. Alles was älter ist und nur 1 GB RAM hat fliegt raus. Besonders bitter dürfte das für Käufer eines iPad mini 2 sein, die es relativ spät gekauft haben: da es bis Anfang 2017 im Handel war aber jetzt keine Updates mehr bekommt ist schon nach 2,5 Jahren Softwaresupport Schluß.

Comments are closed.