MacBook Pro mit geschmolzenen Tasten

Dass die Butterflytastatur in aktuellen MacBooks nicht der Weisheit letzter Schluß ist ist bekannt. Nun ist uns ein MacBook Pro aus dem Freudeskreis untergekommen, bei dem die Tasten sogar geschmolzen sind.

Es handelt sich bei dem Gerät um das MacBook Pro aus 2016, das Einsteigergerät mit den Funktionstasten (ohne Touch Bar). Nachdem es schon einmal ein neues Display bekommen hatte aufgrund eines explodierten Pixels sollte es erneut in die Reparatur, da das getauschte Display auch wieder Fehler zeigte. Zudem sollten die Lautsprecher getauscht werden, weil diese ein kratzendes Geräusch erzeugten – ein Termin stand allerdings noch nicht fest.

Irgendwann hatte die Nutzerin des MacBook ein Problem mit der Taste G: sie ließ sich immer schwerer drücken. Wie schon oft erlebt tippten wir bei der Tastatur auf zu viel Staub oder die schlicht bei dem Modell bekannte “normale” Abnutzung. Irgendwann ging die G-Taste gar nicht mehr. Über Nacht wurde das MacBook Pro dann in zugeklapptem Zustand geladen und zeigte am nächsten Tag ein erschreckendes Bild: einige Tasten in der Mitte der Tastatur waren schlicht geschmolzen.

Zuerst ließ sich die G-Taste nicht mehr drücken.

Mit diesem Fehlerbild konnten wir dann dann sogar ohne Termin im Apple Store Berlin vorsprechen, weil ein Telefonat den Umstand als sicherheitsrelevant einstufte. Auch war es scheinbar ein neuer Fehler, der beim sehr netten Personal für Erstaunen sorgte. Man ging sogar davon aus, dass das Gerät bis nach Cupertino eingeschickt werden würde, weil dieses Fehlerbild so von der Normalität abweicht und wir uns auf einige Wochen Wartezeit einstellen sollten.

Aber nichts dergleichen: neben dem neuen Display und den neuen Lautsprechern bekam das MacBook schlicht – fünf neue Tasten. Die Technik hätte das MacBook auseinandergenommen und keinen Fehler feststellen können. Keinen Wasserschaden, keine elektrische Schäden auf dem Board, kein verstaubter Lüfter. Alles in bester Ordnung. Der mit der Reparatur beauftragte Techniker geht daher von einer externen Einwirkung auf die Tastatur aus.


Was ist der Grund für geschmolzene Tasten beim MacBook Pro?

Es ist natürlich schön, dass Apple so großzügig fünf neue Tasten spendiert, allerdings erklärt das die geschmolzenen Tasten nicht wirklich. Zum einen entstanden diese über Nacht (keine Sonneneinstrahlung, kein Fön im Einsatz), zum zweiten funktionierte die G-Taste schon Tage vorher nicht mehr, sie hat also wohl als erste angefangen von innen zu schmelzen.

Sieht man sich mal das Röntgenbild dieser Generation bei ifixit an, so fällt auf, dass die gescholzene Tastenreihe genau zwischen dem Prozessor samt Kühlkorper und den RAM-Speicherchips liegt. Vielleicht hat sich das MacBook nicht richtig abgeschaltet und es gab einen Wärmestau. Zudem ist auffällig, dass das G und das K auf der Innenseite oben geschmolzen sind, also dort, wo auch die LED der Hintergrundbeleuchtung sitzt. Vielleicht fügt diese auch noch ein paar Grad hinzu.

Wir haben noch ein MacBook gefunden, dass einen ähnlichen Fehler aufweist, hier auf reddit. Die Fehlerbeschreibung liest sich ähnlich: Der Lüfter lief nicht übermäßig, dennoch schmolzen die Tasten. Apple nutzt das Aluminumgehäuse bekanntlich neben der durch Lüftern bewegten Luft zur Abfuhr von Wärme. Vielleicht gelingt dies unter Umständen zu gut und die Wärme wird direkt an die sehr nah am Aluminiumgehäuse liegenden Tasten abgegeben. Der Lüfter springt nicht an, weil in dem Bereich keine Sensoren verbaut sind und das Schmelzen nimmt seinen Lauf.

Falls Euch das auch schonmal passiert ist und Ihr eventuell Fotos von diesen Tastaturen habt, stellt sie doch mal ins Forum. Wir glauben zwar nicht, dass dieser Umstand weit verbreitet ist, würden aber gerne sehen an welcher Stelle die Tasten anfangen zu schmelzen.

Leave A Comment