Smart Home Geräte gibt es viele und die meisten sind inkompatible zu einander. Das soll sich ab Ende 2020 ändern.

Apple, Google, Amazon, Ikea, Somfy und viele andere haben sich zusammengeschlossen um an einem gemeinsamen Standard zu arbeiten und die angebotenen Geräte frei kombinierbar zu machen. Ein sehr guter und lobenswerter Ansatz. Denn aktuell muss selbst der Profi immer nochmal nachsehen nach welchem Standard ein Gerät funktioniert und ob es mit anderen Devices kombinierbar ist.

Das verwendete Protokoll heißt Connected Home over IP, basiert also auf dem normalen IP Protokoll. Zudem soll es für alle zur Verfügung gestellt werden ohne Lizenzgebühren entrichten zu müssen. Ob es rückwärtskompatibel zu existierenden Geräten ist bleibt abzuwarten – aktuell spricht die Website davon, dass man für die Zukunft plant.