Das Pro Display XDR bietet 6K Auflösung – daher ist eine hohe Grafikpower nötig, um den Bildschirm anzutreiben. Wir sagen Euch die Macs, an denen Ihr das neue Pro XDR anschließen könnt.

Die Informationen stammen von Apples Seite, die die technischen Informationen über das Pro Display XDR auflisten.

Als Mindestvorraussetzung werden MacBook Pros 15″ aus 2018 genannt. Erst diese verfügen über eine GPU, die stark genug ist um alle Pixel des riesigen Displays zu berechnen. Dann folgen iMacs und Pro Modelle aus 2019.

  • MacBook Pro 15″ 2018
  • MacBook Pro 16″ 2019
  • Mac Pro 2019 mit MPX GPUs
  • iMac 21,5″ und 27″ 2019
  • Thunderbolt 3 Macs mit eGPU

Wie Ihr seht, sind die 13″ MacBook Pros oder gar MacBook Airs gar nicht dabei – die integrierte Grafik ist einfach zu schwach. Immerhin habt Ihr da aber die Möglichkeit eine externe GPU per Thunderbolt 3 Port anzuschließen – an der eGPU kann der Monitor dann betrieben werden. Das mag vielleicht für das MacBook Air weniger Sinn machen, ein hochgerüstetes 13″ MacBook Pro hat aber eventuell etwas von einem verbundenen Pro XDR.