Amazon Drive: Nur unverschlüsselte Daten, Synology ist raus

Amazon Drive

Synology Backups sind bald auf dem Amazon Drive nicht mehr möglich.

Wer sein Synology NAS auf seinem Amazon Drive gesichert hat, muss sich eine bessere Lösung suchen: diese Möglichkeit wird gestrichen.

(via ifun)

Amazon Drive stellte bisher Speicherplatz für Euch zur Verfügung, der so genutzt werden konnte, wie Ihr das für richtig gehalten habt. Zwar lag die eigentliche Idee von Amazon darin, den Speicherplatz für Fotos und persönliche Daten zu nutzen, allerdings gab es bisher keine Einschränkungen.

Amazon Drive Options

Synology konnten beispielsweise so mit Bordmitteln ein Backup einfach auf Amazon Drive machen. Verschlüsselt und simpel einzurichten. Das streicht Amazon jetzt. Erlaubt ist in Zukunft nur noch die Speicherung unverschlüsselter Inhalte, wie den Kunden mitgeteilt wird. Offen bleibt, ob man auch wirklich keine verschlüsselten Briefe speichern darf oder ob sich das hauptsächlich auf die Backups bezieht, die für reichlich Traffic gesorgt haben dürften, da sich viele Inhalte ja laufend verändern und auch ständig neu gesichert werden.

Wenn Ihr jedenfalls Synolgy Nutzer seid und das Euer Cloud Backup war, müsst Ihr Euch woanders umsehen. Wir raten immer noch zu einer weiteren Synology, die Ihr einfach bei der Familie oder Freunden unterbringt. Damit habt Ihr Eure eigene Cloud mit riesig viel Speicherplatz zum günstigen Preis – und in Eurem Machtbereich. Hier der Hinweis zur Anleitung für die DIY Cloud – es ist wirklich ziemlich einfach.

Solltet Ihr bisher Amazon Drive sowieso nur als Speicherplatz für Fotos und Videos genutzt haben müsst Ihr eine Umstellungen vornehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close