Probleme mit Western Digital Festplatten an M1 Macs – gelöst

Western Digital drives macOS Monterey

Das macOS Monterey Update auf 12.1 löst einige Probleme.

Vielleicht habt Ihr einen Mac mit M1 Chips und möchtet an diesem Laufwerke von Western Digital nutzen – dann könnte es da zu Problemen kommen, wenn Ihr macOS Monterey nutzt.

Unter dieser Systemversion gibt es Probleme mit externen Laufwerken. Diese werden entweder nur im Festplattendienstprogramm angezeigt oder bringen beispielsweise den Finder zum Absturz. Manchmal wird auch alles sauber gelistet, aber man kann auf Inhalte nicht zugreifen.

Das Problem ist mit dem aktuellsten Update auf macOS Monterey 12.1 gelöst. Solltet Ihr also genannte Probleme gehabt haben, hilft ein Update auf die neuste macOS Version.

4 thoughts on “Probleme mit Western Digital Festplatten an M1 Macs – gelöst

  1. Hallo Stephan,
    mein mac mit macOS Monterey 12.4 erkennt die Festplatte WD Elements nicht mehr trotz Anschluss über einen USB-Hub. Hast du einen Tipp?
    Danke, Regine

    1. Hallo Regine,

      öffne mal das Festplattendienstprogramm (bei Programmen unter „Andere“) und guck mal ob da die Platte auftaucht (schalte in den Ansichtsoptionen „Alle Laufwerke anzeigen“ ein). Wenn sie da nicht auftaucht probiert mal Dein originales USB-C auf USB-C Ladekabel von Deinem MacBook zu benutzen zur Verbindung zur Festplatte. Das bringt zwar nur USB 2.0 Speed aber vielleicht liegt es daran. Sollte alles nicht helfen musst Du Apple oder Western Digital direkt auf den Keks gehen – wobei Du da aktuell tatsächlich nicht die einzige bist.

      Viele Grüße
      Stephan

  2. Hallo,
    bei mir ist es umgekehrt: vor Monterey 12.1 lief meine externe WD-Platte tadellos. Nach dem Update startet mein M1-Mac nicht mehr richtig. Er fährt erst nach dem Trennen von der WD-Platte wieder hoch. Auch nachträgliches anstöpseln führt zum gleichen Ergebnis. Was kann ich tun?
    Ich danke im Voraus für eine Antwort!!!
    beste Grüße, Richard

    1. Hallo Richard,

      ich nehme an Du bist jetzt auf macOS 12.4. Die .4er Version hat wieder ein paar neue Probleme mit den USB-Ports eingeführt, es gibt auch viele Berichte von USB-C Monitoren, die nicht mehr korrekt arbeiten oder einfach ein angeschlossenes MacBook nicht mehr aufladen. Es scheint so zu sein, dass Apple die externen Ports bei M1 Macs immer noch nicht richtig im Griff hat.

      Ein Workaround, der bei uns schon zwei Mal funktioniert hat: einfach einen USB-Hub an den USB-Hub des Macs stecken und an diesen dann die Laufwerke. Manchmal hilft es auch statt der USB-A Ports die USB-C Ports zu nutzen und umgekehrt (mit einem entsprechenden Kabel). Die üblichen Tipps wie SMC-Reset, Platte an einem anderen Mac formatieren etc. machen wir schon gar nicht mehr, weils einfach jedes Mal viel zu aufwändig ist.

      Lass uns mal wissen ob irgendwas geholfen hat.

      Viele Grüße
      Stephan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close