Grundeinstellungen Vigor 130 ADSL/VDSL Modem

bearbeitet April 2018 in Lokales Netzwerk & WLAN

Wer sich das von uns empfohlene ADSL und VDSL2 taugliche Modem von Draytek gekauft hat wird feststellen, dass dem Gerät auch eine Kurzanleitung beiliegt. Sollte sich das Gerät jedoch bei der Konfiguration mal verschlucken, hier die beiden wichtigsten Einstellungen noch einmal, erreichbar unter 192.168.1.1:

Bei den WAN Einstellungen könnt ihr alles so lassen wie es ist. Außer, ihr nutzt einen Telekom-Anschluss. Dann müsst ihr eine "7" als VLAN Tag einfügen.


Weiterhin sind Eure Zugangsdaten beim Punkt "ISP Access Setup" einzutragen. Für VDSL wars das jetzt. Für ADSL die Einstellungen dem Bild entnehmen.

Solltet ihr vorhaben, das Vigor 130 nicht als Router sondern als Bridge bzw. Modem mit dahinterliegendem Router zu verwenden, müsst ihr auf dieser Seite bei "PPPoE Pass-though" das Häkchen setzen und dann oben "PPPoE/PPPoA Client" auf "Disable". Ein bißchen seltsam, aber klappt. Zudem auf der Seite darunter (links beim Menü) bei "MPoA/Static or dynamic IP" nachsehen, ob auch das "Disabled" ist. Dann sollte das Vigor sich dumm stellen und sämtlichen PPPoE Traffic durchleiten.

Fürs lokale Netzwerk noch wichtig: Die Einstellung DHCP, d.h. dass jedes Gerät im Netz automatisch eine IP-Adresse zugewiesen bekommt. Hier könnt ihr die Einstellungen im Bild als Beispiel nehmen. Im Auslieferungszustand kann es sein, dass die Angaben unvollständig sind und keine Adressen vergeben werden. Nutzt ihr das Gerät als Bridge, hier den DHCP-Server abschalten.

Weiterhin: selbst wenn die Anmeldedaten korrekt sind und die VDSL LED grün zeigt, kann es sein, dass es eine Minute braucht um die Verbindung aufzubauen, also etwas Geduld. Danach läuft es fehlerfrei.

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.