Anleitung: Wie man Windows 10 auf einem alten Mac als einziges Betriebssystem installiert

Ihr habt einen Mac, so um 2008 oder 2009 für den es keine macOS Updates mehr gibt? Wie wärs, wenn wir Windows 10 darauf installieren. Viele brauchen doch mal Windows und ein eigener Rechner dafür ist gar nicht schlecht. Vielleicht wollt Ihr auch einfach das Macbook nicht wegwerfen, weils noch super funktioniert (verschenken könnt Ihr es nach der Installation ja immer noch ;)). In jedem Fall soll Windows 10 das einzige Betriebssystem sein und wir zeigen Euch wie das geht. Alternativ kann es natürlich auch ein jüngerer Mac ab 2012 sein. Achtet darauf, dass Ihr bei den älteren die DVD Variante wählt - bei den neueren ist die Option mit USB-Stick möglich.

Als erstes geht guckt Ihr mal bei Microsoft vorbei und ladet Euch da eine Windows 10 .iso Datei herunter (um den Kauf kümmert Ihr Euch dann hoffentlich).

Weiterhin besorgt Ihr Euch UNnetbootin, was es hier zu laden gibt. Wir erklären im Folgenden die Installation mit USB Stick für neuere Rechner so ab 2013. Wer ein altes Modell bis ungefähr 2012 hat muss es von DVD machen und brennt einfach die .iso wie hier erklärt auf einen Rohling und steigt dann unten wieder ein. Von USB installieren geht bei älteren Modellen nicht, weil diese nicht Windows im EFI Mode unterstützen.

Zuerst müssen wir mal den USB Stick löschen und MS-DOS formatieren mit einem Master Boot Record. Geht dazu unter Programme > Dienstprogramme > Festplattendienstprogramm auf die Option "Löschen" und stellt die entsprechenden Eigenschaften ein. Danach ist der USB Stick frisch formatiert - für die Windows Welt.

Jetzt öffnet Ihr UNetbootin. Damit können wir das Windows Image auf einen USB Stick schreiben und des damit gleichzeitig bootbar machen. Dafür wählt einfach die untere Option "DiskImage ISO" aus und wählt die heruntergeladene Windows .iso Datei aus. Das Laufwerk sollte der angeschlossene USB Stick sein. Drückt auf "OK" und lasst das Programm seine Arbeit machen.


In der Zwischenzeit suchen wir uns die passenden Windows Treiber für unsere Mac Hardware zusammen. Da ab einem gewissen Alter die Macs von Apple nicht mehr per Bootcamp unterstützt werden, müssen wir das manuell machen. Ladet Euch dafür folgende Treiberpakete herunter:

Boot Camp-Support-Software 5.1.5722

Boot Camp-Support-Software 5.1.5621

Boot Camp-Support-Software 4.0.4131

Beim Runterladen und Entzippen darauf achten, dass Ihr hinterher noch wisst welcher Ordner welche Version enthält, einige Pakte heißen hinterher einfach nur "BootCamp". Also vielleicht erst den Namen kopieren, dann entpacken und erneut umbenennen.

Anschließend kopiert die Ordner auf einen USB Stick.

Den Mac, der Windows bekommen soll, müssen wir etwas vorbereiten. Dafür bootet Ihr Ihn entweder von einem macOS USB-Installer, den Ihr schon irgendwann mal vorbereitet habt oder von der originalen OS X DVD, die Ihr noch habt. Haltet dabei für einen USB Stick die "alt-Taste" gedrükt, für die DVD "c".

Dort im Festplattendienstprogramm formatiert Ihr die interne Festplatte wie eben schon den Stick mit MS-DOS (FAT) Dateisystem. Die Festplatte könnt Ihr dann auch direkt passend WINDOWS nennen. Achtet darauf, dass als Partitionstabelle unbedingt GUID ausgewählt wird!


Danach fahrt den Mac runter (im Apfelmenü) und steckt je nach Modell die Windows DVD ins Laufwerk. Bei neuen Modellen steckt den Stick mit Windows an.

Haltet beim Einschalten wieder die "alt-Taste" gedrückt. Der Stick erscheint als oranges Logo, das wählt Ihr aus. Da Ihr vorher die Festplatte komplett formatiert habt, sollte der USB-Stick auch die einzige Option sein (im Gegensatz zum Bild). Bei der DVD Variante wählt die Option "Windows", nicht EFI-Boot.

Nach Auswahl erscheint sofort das Windows Logo.

Gefolgt vom ersten Windowssetup Fenster.

Anschließen könnt Ihr den Code eingeben und auch die entsprechende Windowsversion (Home/Pro etc.) wählen. Dann wichtig: Wir wählen die untere Installationsoption "Benutzerdefiniert" - wir haben ja schließlich nichts um Upgraden.

Dann wird sich Windows beschweren, dass es nicht installiert werden kann. Das stimmt, schließlich haben wir vorhin auf den kleinsten gemeinsamen Nenner zwischen macOS und Windows formatiert: MS-DOS. Jetzt formatieren wir einfach neu: Auf NTFS (was macOS nicht kann, sonst wären wir schon vorbereitet gewesen). Klickt also einfach auf "Formatieren", danach auf "Weiter".

Sind mehrere Partitionen vorhanden, könnt Ihr auch einfach alle löschen und dann auf "Weiter" gehen. Der "Nichtzugewiesene Speicherplatz" wird dann von Windows korrekt formatiert.

Nach dem Kopieren der Daten und einem Neustart könnt Ihr nun als erstes Eure Region wählen und Euch dann mit Eurem Microsoftkonto anmelden.


Möchtet Ihr das umgehen, so gebt einfache ne falsche Adresse ein. Danach sollte Euch der Windows Desktop begrüßen.

Jetzt wird es interessant: es ist bekannt, das wir jetzt Windows installieren konnten, uns allerdings noch die Treiber fehlen, die üblicherweise per Bootcamp eingerichtet werden. In unserem Beispiels hier haben wie ein MacBook Pro 5,5 aus 2009 verwendet. Die Tipps können sich also für Euer Modell unterscheiden, wir geben Euch hier aber eine grobe Richtschnur, damit Ihr wisst wo Ihr suchen müsst.

Apple hat in dieser Liste aufgezählt, welches Treiberpaket eigentlich für welches Modell gedacht ist. Falls Ihr also ein Modell habt, dass mit der Ziffer "5" betitelt ist, dann sind das schon Pakete für Windows 8 und 8.1. All die Treiber sollten auch unter Windows 10 laufen, das ist der Trick. Unser 2009er MacBook Pro läuft jedoch unter der Ziffer "4", d.h. die Treiber laufen nur unter Windows 7, was uns nichts bringt. Solltet Ihr in einer ähnlichen Situation sein, so wählt das Paket 5.1.5722, wie oben gelistet, das sollte meist auf älteren Geräten laufen.


Verbindet also nun einen USB Stick, auf das Ihr die Treiber kopiert habt mit der neuen Windowsinstallation. Öffnet dann die Windows Power Shell als Administrator. Diese findet Ihr entweder über Suche (Lupe in der Taskleiste) oder im Startmenu unter Windows PowerShell. Markiert sie mit dem Mauszeiger, klickt sie aber nicht an. Drückt dann "Shift + fn + F10" für einen Rechtsklick (oder benutzt eine externe Maus, falls Ihr eine angeschlossen habt). Nun kriegt Ihr die Option "Run as administrator" zu sehen. Klickt diese an.

Geht dann mit dem Befehl "cd" in das entsprechende Verzeichnis. Also beispielsweise

cd BootCamp5.1.5722\BootCamp\Drivers\Apple

Dort ruft Ihr BootCamp.msi auf. Gibt es eine Fehlermeldung gebt Ihr "./BootCamp" ohne die Anführungszeichen ein. Jetzt sollte der normaler Installer für die BootCamp Software starten. Wir haben Windows 10 jetzt einfach klar gemacht, dass es den Installer, der eigentlich für Windows 8 gemacht ist, trotzdem ausgeführt werden soll.


Der Installer läuft durch und Ihr müsst neu Starten. Ihr werdet nun rechts unten in der Taskleiste die Einstellungen für die Apple Treiber finden. Es hat also geklappt!

Ihr könnt dann die Apple Software gleich mal aktualisieren.

Je nach individueller Konfiguration kann noch das ein oder andere Fehlen. Bei uns war das Problem, dass das WLAN zwar funktionierte aber extrem langsam war, zum zweiten wurde im "Device Manager" ein NVIDA Coprozessor ohne Treiber gelistet. Die Lösungen waren wir folgt: Wir haben uns die Treiber einfach aus anderen Treiberpaketversionen zusammengesammelt, deshalb haben wir Euch oben auch drei Versionen herunterladen lassen.

Für den Coprozessor wählt auf einem MacBook Pro 2009 beim Treiberupdate aus der 4.0.4131 Version. In den Ordner zeigen: BootCamp4.0.4131\BootCamp\Drivers\NVidia\NVidiaChipset64\SMU - damit funktioniert dann die Helligkeitsregelung des Displays. Nach der Installation heißt er NVIDIA nForce System Management Controller. Anschließend keine vom System angebotenen Treiber mehr installieren. Danke an dieser Stelle für diesen Hinweis an @drapoel - lest die Kommentare zu diesem Umstand weiter unten.

Für das Broadcom WLAN führt einfach den Legacy Broadcom Treiber aus dem 5.1.5621 Paket aus, und das WLAN flutscht wieder.

Jetzt sollte Ihr noch das Windowsupdate ausführen, damit Ihr überall auf dem neusten Stand seid. Es sollten nun aber alle Treiber an Ort und Stelle sein. Bei anderen Modelljahren kann es etwas anders ausfallen, aber immerhin wisst Ihr jetzt wie Ihr die Probleme lösen könnt.

Wer mit der Trackpadperformance nicht zufrieden ist, der kann sich noch einen besseren Treiber herunterladen.


Jetzt läuft Windows 10 mit aktuellen Sicherheitsupdates auf Eurem alten Mac.

Comments

  • Platzhalter

  • Es ist Alles super beschrieben, vielen Dank für den Post. Es gibt nur EINE Sache die übersehen wurde. Der Display Treiber. Problem: Die Helligkeit läuft auf 100 Prozent. Man kann diese nicht in WINDOWS noch in BootCamp einstellen. (Unzureichend in den NVIDIA Treiber geht die Einstellung, jedoch sehr gering). Ich habe den Treiber aus den angegebenen BootCamps ausprobiert jedoch ohne Erfolg.

  • @drapoel schrieb:
    Ich habe den Treiber aus den angegebenen BootCamps ausprobiert jedoch ohne Erfolg.

    Erstmal danke für die netten Worte und schön, dass es geklappt hat!

    Hm, eine gute Frage. Da muss ich zugeben den Fakt haben wir übersehen. Vielleicht kannst Du mal aus dieser Liste einen noch älteren Bootcamp Treiber versuchen (mit der 4er Version). Vielleicht hilft das.

    Viele Grüße
    Stephan

  • Danke, für den Hinweis aber der Ältere meckert das der Treiber für WIN7 ist und beim Kompatibilitätsmodus Einstellungen (auf WIN7 gesetzt) wird er zwar installiert aber ohne Erfolg. Warum schreibe ich dies hier?
    Weil ich versucht habe das selbe Bootcamp nochmal zu installieren mit der Hoffnung das irgend was nicht richtig installiert wurde wenn doch Alles andere läuft. VORSICHT! Bei mir wurde die Steuerung für die Tastatur LEDs deaktiviert. Manuelle Installation der Tastaturtreiber auf verschiedene Weise hat NICHT geholfen. Was hilft ist einer Wiederherstellung von Windows 10 (die erste Option) mit Löschung der eigenen Daten. Danach hat es funktioniert. Aber die 3 Stunden kann man sich sparen!
    Wäre toll wenn, dies jemand lesen würde und posten könnte mit welchen Treiber das Display aufgehellt und abgedunkelt werden könnte. Beste Grüße Michael

  • Ich habe die Lösung. Nachdem Bootcamp installiert wurde den Coprozessor wie beschrieben anklicken und Treiber aktualisieren. In den Ordner zeigen: BootCamp4.0.4131\BootCamp\Drivers\NVidia\NVidiaChipset64\SMU
    Nach der Installation heißt er NVIDIA nForce System Management Controller.

    Wichtig sonst keinen NVIDIA Treiber installieren -> dieser wird nach einer Zeit von Windows angeboten: https://www.nvidia.de/Download/driverResults.aspx/112695/de
    GEFORCE 342.01 DRIVER (nicht installieren, da dieser mir die Tastatur und die Helligkeitsregelung zerstört hat). Du kannst es versuchen aber setze erstmal eine Wiederherstellungspunkt.

    Die Wiederherstellung funktioniert auf einigen alten MACs mit Windows nicht. Das Problem ist ein Apple Treiber. Dieser muss deaktiviert werden unter Windows.

    Downloade das MS Tool autorun.exe und starte es als Admin! Gehe in den Reiter Drivers und deaktiviere den Hacken vom Treiber AppleHFS. Starte den MAC neu.
    Jetzt kann mann die Wiederherstellung starten und einen Wiederherstellungspunkt setzen.
    Details:HKLM/System/CurrentControl/Services - AppleHFS unter c:/Windows/System32/Drivers/applehfs.sys

    DOWNLOAD: https://docs.microsoft.com/en-us/sysinternals/downloads/autoruns

    Have fun :)

  • Hi, das ist ja super! Vielen Dank für Dein geteiltes Wissen! :) Schön, dass jetzt auch die Feinheiten anstandslos laufen.

  • Nach einiger Zeit hat der Ton nicht mehr funktioniert.
    Im Gerätemanager waren keine Probleme feststellbar. Nach langem Suchen habe ich einen geeigneten Intel AUDIO Treiber gefunden, der auf dem MAC super funktioniert.

    AUD_Win7_8.1_10_6.0.1.7982.
    Dieser Treiber ist unter diesem Namen aber nicht mehr zu finden. Die Verknüpfung geht jetzt auf diese Namensbezeichnung -> Audio_Win10_6.0.1.7982.

    Die Versionsnummer ist aber die selbe: 6.0.1.7982
    Download: https://downloadcenter.intel.com/de/download/26329/?product=87570

    Im Gerätemanager steht - Realtek High Definition Audio.

    Dieser Treiber funktioniert auf einem iMac und einem MacBook (ca. 8-10 Jahre alt).

  • @drapoel Super, vielen Dank!

  • Einen ganz herzlichen Dank an alle Beteiligten! Ich habe dank Eurer Anleitung ein altes MacBook Pro Mid 2009 mit Windows 10 wieder zum Leben erwecken können, nachdem ich bei einigen MacOS-Anwendungen auf El Capitan langsam an die Grenzen gestoßen bin. Vielen vielen Dank!

  • @frankygalore

    Willkommen an Bord und danke für die netten Worte! Ja es ist schön dass alle hier noch ihre Tipps dazugeben, nur so lernen wir alle was!

    Meins ist auch ein 2009er, das ist einfach nicht kaputt zu kriegen :) Hier noch ein Tipp, falls Du nicht auf Windows angewiesen bist: macOS Catalina auf alten Macs - ich möchte aber nicht von Deinem Erfolg ablenken. ;)

    Viele Grüße
    Stephan

  • Hallo Stephan,
    ich habe mit Deiner Anleitung Win 10 auf meinem iMac early 2009 installiert. Ich bin allerdings an dem Punkt, wo es um die Installation der Treibepakete geht, ausgestiegen weil es so aussah, als würde Alles prima laufen. Dem ist leider nicht so ...
    Nun versuche ich, über "PowerShell" an die Treiberpakete zu kommen. Folgende Probleme:
    1. Es gibt 2 Arten PowerShell (normal und ISE). Welche muss verwendet werden?
    2. Ich habe beide Versionen ausprobiert (cd BootCamp5.1.5722/Bootcamp/Drivers/Apple). Der Pfad wird nicht gefunden da er nicht vorhanden ist ... (USB-Stick ist in Laufwerk E vorhanden).
    Da ich kein Computerfachmann bin, komme ich an dieser Stelle nicht weiter. Können Sie mir auf die Sprünge helfen?
    Dank im voraus.
    Viele Grüße,
    Gerd

  • edited June 8

    Hallo @Gerd,

    erstmal willkommen im Forum :)

    Der iMac wird in der oben verlinkten Liste von Apple als nicht tauglich für ein 64bit Windows aufgeführt, aber das muss erstmal nichts heißen. Welches Windows verwendest Du denn?

    Außerdem hast Du gesagt, dass es einigermaßen läuft, aber einiges eben nicht. Dafür sind die Boot Camp Driver da. Wenn der Pfad nicht korrekt ist, dann hast Du es vielleicht ohne Backslash \ eingegeben (wir hatten oben wahrscheinlich einen Fehler in der Anleitung). Natürlich muss der Pfad so eingegeben werden, wie Du die Sachen auf den Stick kopiert hast, dann sollten sie auch gefunden werden. Du kannst auch einfach mal aus einem Explorerfenster die Datei in die Shell ziehen, vielleicht wird dann wie auf macOS der Pfad dann einfach übernommen (kann es gerade an Windows nicht testen).

    Dann musst Du sehen wie es nach der Installation aussieht. Bei den alten Geräten müssen wir uns eben die Treiber aus den einzelnen Paketen von Apple zusammenstückeln.

    Bei der PowerShell reicht die normale, wir geben ja nur ein paar Befehle ein.

    Falls es kein Windows sein muss und Du einfach nur eine Internetmaschine möchtest, kannst Du auch cloudready nehmen, eine ChromeOS Variante. Dein iMac 9,1 ist offiziell unterstützt. Da reicht es Dir im Chrome Browser ein entsprechendes Plugin runterzuladen. Wir finden das auch eine extreme gute Alternative:
    https://guide.neverware.com/build-installer/working-mac-os/#download-cloudready

    Viele Grüße
    Stephan

  • Hallo Stephan,

    danke für Deine schnelle Antwort. Die Ausführungen waren hilfreich und wichtig, aber leider nicht die Lösung. Der Pfad wird weiterhin nicht erkannt, auch funktioniert das direkte Reinziehen in die Shell bei mir nicht.

    Ich brauche tatsächlich Windows 10, da ich mit mehreren Programmen arbeite, die nur unter Win 10 laufen. Ob sie dann auch mit einer zufriedenstellenden Performance laufen, würde ich gerne testen.

    Zu den Fakten:
    Rechner: iMac 9.1 mit Betriebssystem OS X El Capitan, 10.11.6.
    Installierte Windows-Version: 10 Pro, Version 1909
    Bereits installierte Software unter Windows: Dropbox und pCon-Planner. Letzteres kann ich allerdings nicht ausführen, da mindestens ein Treiber fehlt ... (OpenGl Treiber hat ein Problem mit dem Treiber des Bildschirms...)

    Ist das Mac-Betriebssystem eventuell ein Problem?

    Mache ich bei der Eingabe in PowerShell einen Fehler? (Als Admin ausführen und direkt "cd bootcamp5.1.5722... eingeben??) Leertaste zwischen "cd" und "bootcamp..." ok?

    Gibt es eine Zwischenschritt, der oben nicht beschrieben ist?

    Sollte ich besser noch keine Programme geladen haben??

    Liebe Grüße,
    Gerd

  • Hallo Gerd,

    hast Du El Capitan und Win 10 parallel installiert? Wenn ja kann ich dazu nichts sagen - was wir hier ausprobieren ist das Installieren von Windows 10 als einziges Betriebssystem. Wie sich das in Boot Camp verhält wenn man ein nicht-unterstütztes Windows installiert kann ich leider nicht sagen.

    Ob cd BootCamp5.1.5722\BootCamp\Drivers\Apple bei Dir der richtige Pfad ist weiß ich nicht. Ich hatte vorher den Ordner so benannt damit ich die verschiedenen Treiberpakete alle wiederfinde. Du musst gucken wie es bei Dir aussieht. Und ja, mit Leerzeichen. Aber Du musst natürlich den Pfad kennen.

    Viele Grüße
    Stephan

  • Hallo zusammen,
    unter http://www.vided.de/appledekeyb/index.html gibt es ein angepasstes Tastaturlayout für die Mac´s.
    Dann ist auch das @-Zeichen wieder da wo man es auf dem Keyboard sieht. :-)
    LG Günter

  • @Gerd Bist Du schon einen Schritt weiter gekommen?
    @Günter Danke für den Tipp!

  • Hat jemand eine Idee, wie man die Bootzeit verkürzen kann?
    Mein Macbook braucht vom Einschalten bis zum Windows Logo ca. 40 sec. und zeigt nur weissen Bildschirm.
    Kann man das eventuell beschleunigen :smile:
    Ansonsten läuft das Teil echt nicht übel für sein Alter (immerhin 14 Jahre)...Kann damit sogar noch kleinere CAD Aufgaben erledigen (Allplan 2016). Daumen hoch!

  • Hast Du für das Projekt n neues Laufwerk eingebaut? Manchmal hilfts n PRAM oder SMC Reset zu machen (Anleitung bei Apple). Das hat mir schon manches Mal geholfen.

    Viele Grüße!

  • Alte SSD-Festplatte wurde neu formatiert und eingebaut.
    PRAM-Reset und SMC-Reset haben keine Verbesserung beim Booten gebracht, schade.
    Trotzdem Danke für den Tip.

Sign In or Register to comment.