How to: Wie man FreshTomato auf einem Asus RT-N12 D1 installiert

bearbeitet April 2019 in Lokales Netzwerk & WLAN

Ihr möchtet die wunderbare Firmware FreshTomato auf einem Asus RT-N12 installieren? Gar kein Problem. Hier allerdings nochmal der Hinweis, dass es sich dabei um einen Router handelt, bei dem in FreshTomato das KRACK-Problem nicht gelöst ist. Wenn Ihr also exzessiv WLAN nutzen möchtet, wählt lieber einen Router aus der ARM-Familie.

Zuallererst ladet Euch das Asus Firmware Restauration Tool für Router herunter. Wichtig hier für Mac Nutzer: es läuft nur auf Windows. Ihr habt also entweder einen Zweitrechner zur Hand oder habt Windows bei Euch virtualisiert.

Als zweites sucht Ihr Euch die passende Version von FreshTomato aus dem breiten Downloadangebot heraus. Wir haben die freshtomato-K26_RT-N5x-MIPSR2-2019.1-MiniVPN.zip genommen, weil der Router keine USB-Ports hat und wir zudem die VPN-Funktionalität wollten. Ihr könnt aber beispielsweise auch die Max-Version nehmen. Wichtig ist nur, dass Ihr eine Version nehmt die kleiner als die 8 MB Flashspeicher sind. Dass die Firmware für RT-N5* sein sollte muss uns nicht weiter wundern, die sind untereinander kompatibel.

Jetzt geht es ans eigentliche Flashen und das ist im Prinzip genauso wie eine Installation der Asus Firmware. Wählt aber im Asus Recovery Tool nun die FreshTomato Variante aus, klickt aber noch nicht auf upload! Wir gehen hier davon aus, dass Ihr den Router mit einem Kabel an Euren Rechner angeschlossen habt.

Macht den Router jetzt stromlos und drückt mit einem Stift den Resetbutton. Haltet Ihn gedrück und schaltet Ihn wieder ein. Nach so 15-20 Sekunden geht die erste LED aus und fängt dann ganz langsam an zu blinken. Das heißt der Router ist jetzt im Recoverymode und arbeitet jetzt mit dem bereits vorbereiteten Tool zusammen. Ein weiterer Vorteil: sollte ein Flash mal schiefgehen, ist ein Asus Router mit diesem Vorgehen meist immer noch zu retten.

Drückt jetzt also im Asus Recovery Tool den Upload Button und wartet bis der Prozess abgeschlossen ist. Sollte der Upload nicht sofort nach einer Sekunde starten, dann findet das Tool den Router nicht. In diesem Fall solltet Ihr Eurem Rechner eine feste IP geben oder Ihr müsst, nutzt Ihr Windows in VirtualBox, das Netzwerkinterface auf "bridged" stellen.

Nach dem Flash könnt Ihr Euch jetzt unter 192.168.1.1 in FreshTomato einloggen (root/admin). Zur Sicherheit geht Ihr auf den Menüpunkt Adminstration > Configuration und löscht dort den NVRAM, damit nicht noch alte Einstellungen vorhanden sind. Ihr könnt zur Sicherheit zudem auch einen 30/30/30 Reset machen (Resetknopf in eingeschaltetem Zustand halten, nach 30 Sekunden Router ausschalten, nach weiteren 30 wieder an. Der Knopf bleibt die ganze Zeit gedrückt).

Bei diesem Modell gibt es noch eine Besonderheit und zwar werden in FreshTomato die Ethernetports in der falschen Reihenfolge gelistet. Das lässt sich aber mit einem richtig gesetzten Häkchen unter Basic > Network ganz leicht anpassen.

Ihr habt jetzt einen Router mit FreshTomato, einer wirklich guten und schnellen Firmware. Viel Spaß beim Nutzen!

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.