iPhone nach 6 Monaten im See immer noch funktionstüchtig

Das passiert, wenn man sein iPhone nicht gut in der Hand hält, wenn man über den Bootssteg geht: es fällt ins Wasser – und man findet es nicht gleich wieder.

Sinkt allerdings der Wasserspiegel des Sees etwas und hat man noch etwas Glück, kann man sein verschollen geglaubtes iPhone wiederfinden. So ging es jedenfalls Ken Hovanes, der sein iPhone 4 nach einem halben Jahr wieder aus dem Wasser fischte. Und siehe da: es funktioniert noch! Zwar zeigt das Display Einwirkungen des Wassers und auch das WLAN geht nicht mehr, aber es läßt sich einschalten und bedienen.

Aktuell versucht der Finder, den Dock-Connector wieder so sauber zu bekommen, dass er wieder eine Verbindung herstellt um so einige Bilder zu retten. Wir wünschen viel Glück dabei.

(via)


Ähnliche Posts:

Zeittotschlagvideos: iPhone im Schnee, gekocht und angebohrt
Nintendo bringt tatsächlich Spiele für Mobilgeräte
Ikea bietet ab April Möbel mit Induktionslademöglichkeit an
Apple Watch heute ab 9.01 Uhr vorzubestellen
Creative Muvo Mini wasserdichter Bluetooth Lautsprecher im Angebot
Unsere Weihnachtsgeschenkeliste für Technikverliebte
Leave A Comment