Mit dem Fahrrad unterwegs zu sein und das iPhone zum Navigieren zu verwenden führt immer zu einem Umstand: einem leeren Akku. Siva Cycle hat mit dem Atom ein kleines Ladegerät fürs Fahrrad geschaffen, dass die benötigte Energie unterwegs erzeugt.

Im Gegensatz zu existierenden Lösungen, die auf einem Nabendynamo aufbauen, wird der Atom direkt am Hinterrad befestigt und braucht keine zusätzlichen Bauteile. Auch schön: es ist ein Akku verbaut, der sich auch entfernen lässt, so dass man ihn beispielsweise auch am Rechner per Mini-USB laden kann, falls man unterwegs viel Energie benötig hat aber die zurückgelegte Strecke nur kurz war.

Siva Cycle Atom am Rad

Siva Cycle Atom Kraftwerk

Siva Cycle Atom montiert

Siva Cycle Atom Packung

Zum eigentlichen Generator mit dem Akku kommt auch noch eine USB-Buchse, die sich, per Kabel verbunden, unter dem Sattel oder an einer sonstigen gewünschten Stelle befestigen lässt, um dann die mobilen Geräte zu laden. Das kleine Kraftwerk erzeugt 800 mA bei 5 Volt, allerdings wird nicht angegeben welche Mindestgeschwindigkeit man dafür radeln muss.

Die Nachteile des Ganzen: Es ist mit knapp 130 Dollar nicht gerade billig und es sieht am Rad auch etwas klobig aus. Gerade an filigranen Fixies oder Rennrädern fällt der schwarze Klotz dann noch sehr auf. Allein eine andere Farbe des Kunststoffs könnte hier wahrscheinlich schon Abhilfe schaffen. Ein kreativer Einfall wie bei der fantastischen Verpackung wäre wünschenswert.

Falls ihr Euch für das Siva Cycle Atom interessiert, schaut einfach auf deren Website vorbei.

Close
Available for Amazon Prime