Test: REWE Lebensmittel online per Lieferdienst bestellen

Ihr geht nicht gerne einkaufen und sich Lebensmittel liefern lassen macht das Leben für Euch noch besser? Das haben wir uns auch gedacht und mal den REWE Lebensmittellieferdienst ausprobiert.

Im ersten Moment scheint es relativ albern sich sogar Saft und Äpfel übers Internet zu bestellen. Wer allerdings wenig Zeit hat, große Mengen bestellt und kein Auto besitzt oder sich nach einer OP zu Hause nur noch bis zum Kühlschrank bewegen kann, der weiß diese neue Dienstleistung sehr zu schätzen.

Damit wird die Onlinebestellung von Lebensmitteln das gute alte einkaufen wahrscheinlich nicht verdrängen, auch weil man sich im Supermarkt nicht mehr inspirieren lassen kann, aber für verschiedene Kundengruppen dürfte der Service sehr gelegen kommen. Aber zum eigenlichen Ablauf.

Auf der Website haben wir uns angemeldet und uns die entsprechenden Produkte zusammengesucht. Von Toilettenpapier über Saft und Tiefkühlspinat war ein üblicher Querschnitt dabei. Damit sich die Lieferung überhaupt lohnt, ist der Versand je nach Versandzeitfenster mit bis zu 5,90 Euro zu bezahlen (bei der ersten Bestellung gratis). Das ist verständlich, schließlich arbeitet niemand umsonst und die Margen im Lebensmittelgeschäft sind traditionell sehr gering. Zudem liegt der Mindestbestellwert bei 40 Euro. Auch das ist sinnvoll. Sonst kämen wahrscheinlich viele Zeitgenossen auf die Idee einen einzigen frischen Jogurt zu bestellen.

Bei der Eingabe fällt auf dass während des Tippens schon entsprechende Produkte vorgeschlagen werden, bevor man Enter gedrückt hat. Das sind – netter Trick – allerdings die eher teuren Varianten. Wollt Ihr nach Preis sortieren, dürft Ihr Euch davon nicht beeindrucken lassen. Die Preise sind ok, auch sehr günstige Ja! Produkte sind dabei. Wer allerdings auf Superschnäppchenkurs ist, sollte diese Luxusdienstleistung vielleicht sowieso nicht nutzen.

Nach dem Zusammensuchen der Artikel prüft die Software nochmal durch, ob auch alles lieferbar ist. Bei uns waren normale Pfefferkörner nicht lieferbar, die wesentlich teurere Bio-Variante allerdings schon. Gut, tun wir mal was Gutes. Das Lieferfenster hatten wir auf 11 – 13h des nächsten Tages gelegt. Um 9.52h bekamen wir eine SMS, dass die Lieferung schon zwischen 10.35h und 11:10h ankommen würde – und genauso wars dann auch. Präzise.

Der freundliche Lieferant stand mit einigen Papiertüten vor der Tür. Irgendwie war das überraschend, wir hatten eine andere Verpackung erwartet, kistiger irgendwie. So sieht es tatsächlich so aus, als wäre jemand für Euch einkaufen gegangen. Dem Lieferanten kam ich entgegen, schließlich ist der vierte Stock das Hassszenario eines jeden Lieferdienstes. Der REWE Mitarbeiter bat mir jedoch sogar an die Tüten aufzuteilen um sie gemeinsam nach oben zu tragen – ein feiner Zug. Als ganzer Kerl lehnte ich natürlich dankend ab – und wünschte mir dann oben angekommen, ich hätte die Hilfe doch angenommen :).

Lieferung freundlich,
Lebensmittel frisch.

Wird man im Treppenhaus mit den vielen Tüten angetroffen, wird keinem auffallen, dass man den Einkauf nicht vom REWE nach Hause geschleppt hat, sondern die Schummelvariante gewählt hat. Ein Blick in die Tüten stimmte froh: nichts fehlte, nichts war beschädigt. Saft und Smoothies waren immer noch so kalt, dass sich Kondenswasser bildete. Auch der Tiefkühlspinat, extra eingewickelt in eine zusätzliche Papiertüte, war noch so kalt wie gerade der Tiefkühltrühe entnommen.

Was gibts zu meckern? Nun, ein Apfel hat eine kleine Druckstelle. Allerdings passiert mir das auch mal wenn man selbst einkauft und nicht genau hinsieht. Also nix Wildes, es fällt eher in diese Kategorie:

:)

Nach dem Einsortieren der Lebensmittel waren dann sechs Tüten übrig. Warum auch nicht. Die werden eh fürs Altpapiersammeln genutzt und bekommen so eine Zweitnutzung. Dass REWE komplett zusätzlichen Kunststoff oder irgendwelche anderen Kühlverpackungen auskommt ist lobenswert.

Unterm Strich klappte die Lebensmittellieferung in unserem selbstbezahlten Fall also tatsächlich hervorangend. Die angelieferte Ware war frisch und wie bestellt, der Lieferant extrem freundlich und hilfsbereit und die Verpackung in Papiertüten angemessen. Für jeden Einkauf werden wir den Service wahrscheinlich nicht nutzen, da wir auch gerne einfach mal in den Laden gehen und ein bißchen stöbern, anstatt sich schon wieder durch ein Onlinebestellformular zu klicken. Aber für gewisse Situationen ist es mit Sicherheit eine gewaltige Erleichterung. Schön, dass es so gut funktioniert.



REWE:     Lebensmittel online bestellen

Comments are closed.