iPhone: Apple senkt kurzzeitig Preise für Akkutausch

Nachdem Apple kürzlich offiziell bestätigt hat, dass iOS in gewissen Situationen die Leistung drosselt, wenn das iPhone einen älteren Akku besitzt, reagiert die Firma jetzt auf das negative Kundenfeedback.

In einem offenen Brief, der hier einzusehen ist, entschuldigt sich Apple für die Situation und erklärt auch gleich warum so gehandelt wurde. Interessanterweise wird erwähnt, dass schon mit iOS 10.2.1 und nicht erst it iOS 11, unter dem es vielen Nutzern auffiel, die Performancereduktion eingeführt wurde.

About a year ago in iOS 10.2.1, we delivered a software update that improves power management during peak workloads to avoid unexpected shutdowns on iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 6s, iPhone 6s Plus, and iPhone SE

Apple garantiert, dass sie nie etwas tun würden, dass die Lebensdauer der Produkte absichtlich verkürzen würde. Das ist tatsächlich glaubhaft, ist die Akkutechnik doch für alle anderen Hersteller genauso problematisch. Das Kommunikationshandling und die Lösung dafür waren allerdings nicht optimal.

Apples Reaktion auf die Situation ist nun folgende: zum einen sollen in einem zukünftigen iOS Update mehr Informationen über die Batterie bereitgestellt werden (wie wir uns ja hier schon gewünscht haben). Zum zweiten wird der Preis für den Akkuwechsel von 79 auf 29 Dollar in den USA gesenkt. Dieses gilt jedoch nur ein Jahr bis Ende 2018. Ob dieser Preis auch für Deutschland gilt bleibt abzuwarten.


Ähnliche Posts:

MacBook Retina Display: Die Entspiegelung geht ab
Die größte Lücke im Apple Produktangebot nervt
iPhone 6S bringt 2 GB Arbeitsspeicher mit
Die letzte Chance zum Kauf des 13" MacBook mit DVD Laufwerk?
Geschwindigkeit: Bilder von Kamera auf Mac per WLAN. Wie schnell geht das?
Apple bremst alte iPhones mit abgenutzten Akkus etwas aus
Leave A Comment