Einmal machen bitte: Sicherheitsupdates für iOS und macOS

Apple gibt neue Sicherheitsupdates für iOS und macOS heraus.

Für iOS steigt die Versionsnummer damit auf 11.2.2, für macOS bleibt sie bei High Sierra bei 10.13.2. Das Update kümmert sich um die bei Prozessoren entdeckte Sicherheitslücke auf Hardwareebene. Bei dieser ist es möglich Passwörter und andere wichtige Daten aus einem Bereich des Prozessors auszulesen, der eigentlich nicht zugänglich sein sollte.

Für die älteren Betriebssystemversionen Sierra und El Capitan gibt es zumindest ein Update von Safari auf 11.0.2, dass die Sicherheitslücke eindämmen soll.

Weiterhin wiederholen wir wie immer unseren Tipp: Sicherheitslücken können immer auftreten und Updates sind immer angeraten. Der wichtigste Punkt seid jedoch Ihr: installiert keine unnötige Software oder Software aus unklaren Quellen und klickt nicht blind auf irgendwelche Links in eMails, deren Absender Ihr nicht kennt. Damit kann das Betriebssystem so sicher sein wie es will, wenn Ihr die Installation fragwürdiger Programme erlaubt, wird alles ausgehebelt.


Ähnliche Posts:

iCloud: Pages, Numbers und Keynote auch ohne Apple Device zu benutzen
Primate Labs Benchmarks für MacBook Pro und Air Early 2015
Bootcamp für Windows 10 für Rechner ab 2012
Apple Remote: geplante Obsoleszenz?
Welches Apple Netzteil kaufen? Nur eins macht wirklich Sinn.
Magic Keyboard mit Ziffernblock
Leave A Comment