Review: Yoobao Powerbank mit Lightning Port im Kurztest

Powerbanks sind überflüssig und man braucht sie sowieso nie? Ja genau – bis man eben ohne Strom dasteht. Für alle, die nur eine kleine Powerbank mit dem gewissen Extra zum günstigen Preis suchen, gibts das Yoobao Batterypack.

Es ist leicht, dünn und bringt gerade soviel Kapazität mit um damit ein normalgroßes iPhone ein und knapp ein halbes Mal aufzuladen. Also genau richtig für Leute, die so gut wie nie eine Verlängerung der Akkulaufzeit brauchen, aber wenn der Tag mal wieder länger dauert, eben genau dann Extraenergie brauchen.

Geladen wird mit ungefähr anderthalb Ampère. Da gibt es schnellere Exemplare, aber diese Powerbank kostet auch nur knapp 13 Euro. Cool: Die LEDs zeigen den Füllstand an, wenn man das Gerät schüttelt. So spart man sich auch einen Schalter.

Als Ausgang ist einer normaler USB-Port vorhanden, als Eingang einmal Micro-USB und – eine praktische Besonderheit – ein Lightningport! Dieser ist zwar qualitativ nicht auf dem gleichen Niveau wie an Apple Geräten, aber er erfüllt seinen Zweck. Man kann nämlich mit dem gleichen Ladekabel, mit dem das iPhone laden auch die Powerbank laden, ohne ein anderes Kabel dabeihaben zu müssen. Sehr praktisch.

Unterm Strich also also eine schöne kleine und günstige Powerbank im Alugehäuse, die für den Notfall gedacht ist und sich dafür mit der existierenden Apple Infrastruktur aufladen lässt. Wer etwas mehr Kapazität braucht und dabei den Lightningport behalten möchte, kann auch zum großen Bruder greifen: dann gibt es statt angegebenen 4000 mAH doppelt so viel – ohne doppelt so teuer zu sein.



Bei Amazon ansehen: Yoobao Powerbank 4000 mAH     Yoobao Powerbank 8000 mAH

Comments are closed.