MacBook Pro 2017: Defekte SSD heißt defektes Logicboard

Erstmal die gute Nachricht vorweg: Apple repariert. Wichtig: Falls eines von beiden bei Euch schon mal repariert wurde, seid Ihr dennoch betroffen.

Betroffen sind laut macrumors MacBook Pro Modelle ohne Touch Bar aus 2017. Das Problem liegt laut einer Quelle von macrumors darin, dass bei einem Defekt von entweder der SSD oder dem Mainboard beide Bauteile getauscht werden müssen.

Apple has identified a specific population of MacBook Pro (13-inch, 2017, Two Thunderbolt 3 Ports) units requiring both solid state drives and the main logic board to be replaced when either has a functional failure.

A message will appear when either the solid state drive or the main logic board part number is added to the repair of an identified MacBook Pro system. The message will indicate both the SSD and MLB must be replaced when either component has a functional failure.

Falls Ihr also ein genanntes Modell besitzt bei dem bereits mal eines der beiden Teile getauscht wurde, solltet Ihr Kontakt zu Apple aufnehmen und nochmal nachfragen. Anscheinend hängen beide Bauteile so stark zusammen, dass ein Fehler des einen sich auch auf das andere auswirkt.

Comments are closed.