Apple M1 Chip mit 3,2 GHz überholt das MacBook Pro 16″

M1 MacBook Air Benchmark

Die neuen Macs mit M1 Chip hängen alle Intel MacBooks ab.

Die ersten Geekbench Ergebnisse für Apples M1 Chip sind da und es wurde anscheinend nicht zu viel versprochen: die Performance ist sehr gut.

So zeigen die Ergebnisse für ein Macbook Air mit 3,2 GHz M1 Chip und 8 GB Arbeitsspeicher 1687 Punkte für den Single-Core und 7433 Punkte für den Multi-Core Benchmark. Das ist schneller als alle existierenden MacBooks inklusive dem aktuellen MacBook Pro 16″, das bei dem Test auf 1096 bzw. 6870 Punkte kommt. Überflüssig zu erwähnen, dass der M1 Chip in der Performance auch alle in iOS Geräten verwendeten A14 Chips deutlich abhängt.

M1 Mac mini Benchmark

M1 MacBook Pro Benchmark

Die ersten Messergebnisse des M1 Chips in Mac mini und MacBook Pro zeigen etwas niedrigere aber ähnliche Ergebnisse. In Zukunft dürften noch viele weitere Benchmarks hinzu kommen, so dass ein sich aussagekräftiger Durchschnitt bilden lässt. Aktuell muss man aber sagen, dass Apple mit dem M1 leistungs- und verbrauchsmäßig einen extrem großen Schritt nach vorne gemacht hat – und das ist erst die erste Version, die es für Macs gibt. Die Leistungssprünge bei den nächsten Exemplaren dürften gewaltig sein, gerade im Vergleich zu Intel und AMD CPUs.

Zwar hat der M1 aktuell noch Einschränkungen bei der Arbeitsspeichergröße, dem Netzwerk und der Anzahl externer Monitore, aber die Performance scheint genau das zu sein was Apple im Sinn hatte. Wenn sich diese Messergebnisse auch in der alltäglichen Nutzung so zeigen ist der M1 eine Top Leistung von Apple.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close
Available for Amazon Prime