M1 Mac mini ist dem Intel Mac mini + eGPU deutlich überlegen

M1 Mac mini vs Intel Mac mini

Der M1 Mac mini spielt leistungsmäßig in einer anderen Liga.

MaxTech hat sich die Mühe gemacht die Grafikleistungen des M1 Mac mini denen des Intel Mac mini gegenüberzustellen – incl. eine externen GPU. Die Ergebnisse sprechen überaus deutlich für das neuere Modell.

So ist die GPU im M1 Mac mini mit 22.718 Punkten 4,5 Mal schneller im Geekbench 5 Metal Benchmark als die integrierte Grafik im Intel Modell. Auch beim OpenCL Benchmark ist er noch knapp vier Mal schneller. Für Spieler interessant: diese Leistung ist auch in Spielen abrufbar. So schafft der M1 Mac mini im GFXBench 78 Bilder pro Sekunde, der Intel Mac mini nur 13.

Der M1 ist aber auch in professionellen Anwendungen leistungsstärker. Er kann 20% mehr Tracks in Logic Pro bearbeiten beispielsweise. Lightroom, welches noch über Rosetta 2 läuft, ist auch auf dem M1 schneller. Dieser Vorteil dürfte noch größer werden sobald das Programm für den M1 angepasst wurde.


Die Grafikleistung des M1 Chips ist beeindruckend

Beeindruckende Leistung zeigt der Mac mini auch beim BruceX Videoschnitt Benchmark: so braucht der Export eines Projektes nur 15 Sekunden – gegenüber den 104 Sekunden des Intel Modells. Auch das Transcoding ist um Welten schneller und tritt sogar in Konkurrenz mit der Leistung des Mac Pro. Wenn Ihr also mit hochauflösenden Videodateien arbeitet lohnt es sich für Euch wahrscheinlich schon sich einfach den günstigsten Mac mini zu kaufen – so viel Zeit spart Ihr beim Arbeiten.

Verwendet man eine eGPU für den Intel Mac, hat man natürlich einen Vorteil: die Grafikleistung ist beim Spielebenchmark dann drei Mal so hoch wie die integrierte Grafik des Mac mini. Das erkauft man sich natürlich mit höheren Kosten, mehr Stromverbrauch und höhere Lautstärke. Allerdings: der BruceX Benchmark liefert nahezu die gleiche Leistung wie der M1 Mac mini mit integrierter Grafik. Noch beeindruckender: der M1 Mac mini brauchte dabei nur knapp 6 Watt – die Intel Version plus externe GPU über 200.


Der M1 Mac mini ist der Intel Version nahezu hoffnungslos überlegen

Unterm Stich lässt sich also sagen, dass der M1 Chip im neuen Mac mini der alten Intel Version in fast jeder Disziplin extrem überlegen ist. Und dabei einen zu vernachlässigen Stromverbrauch hat.

Wie man es dreht und wendet: Apple hat den M1 so gut gemacht, dass sämtliche Intel Versionen, selbst wie sie eine eGPU verwenden, ab sofort überholt sind. Die Ironie dabei: der Mac mini ist das günstigste Exemplar, das Apple verkauft.

Neuer Apple Mac mini mit Apple M1 Chip (8 GB RAM, 256 GB SSD)
  • Von Apple designter M1 Chip für einen gigantischen Leistungssprung bei CPU und GPU und maschinellem Lernen
  • Die 8‑Core CPU liefert eine bis zu 3x schnellere Performance, mit der Workflows schneller als je zuvor werden
  • 8‑Core GPU mit bis zu 6x schnellerer Grafik für grafikintensive Apps und Games
  • 16‑Core Neural Engine für fortschrittliches maschinelles Lernen
  • 8 GB gemeinsamer Arbeitsspeicher, damit alles, was du machst, schnell und flüssig geht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close