Brandneues Synology DSM 7 auf DS120j ausprobiert

DSM 7 Synology

Die DSM 7 Version von Synology scheint ein gut ausbalanciertes Update zu sein.

Ab heute ist Synologys neues Betriebssystem DSM 7 (Disk Station Manager) für nahezu alle Modelle verfügbar. Wir haben es direkt mal auf einer kleinen DS120j ausprobiert und können so viel verraten: es scheint eine gut ausbalancierte Aktualisierung zu sein.

Synology DSM 7

Synology zeigt den Download noch nicht für alle Modelle automatisch, einige ältere aus den Jahren 2013 und 2014, die ja noch offiziell supported werden, werden es gar nicht angezeigt bekommen. Es ist zwar möglich es manuell zu installieren, aber vielleicht pflegt Synology hier auch die ältere 6er Version aufgrund der begrenzten Rechenleistung weiter. Auch für unsere DS120j mussten wir den manuellen Download wählen (allerdings eher aus Ungeduld):

DSM 7 Manual Install

Dazu ladet Euch einfach auf der Downloadseite die gerade aktuellste Version herunter (7.0-41890). Auf der Synology könnt Ihr dann im Control Panel unter Updates das Update manuell hochladen und installieren lassen. Das klappte bei uns Fehlerfrei und die gesamte Installation lief in 20 Minuten durch.

DSM 7 Whats new

Dann werdet Ihr vom neuen System begrüßt: es verspricht polierter zu sein (stimmt), intuitiver und einfach zu managen zu sein (stimmt begrenzt) und schneller und sicherer zu sein (stimmt wahrscheinlich). Wir probieren gleich mal die vorgeschlagenen neuen Funktionen aus: Active Insight liefert uns ein aktuelles Bild über unsere Synology, das über eine Website zugänglich ist. Damit könnt Ihr also recht einfach eine entfernte Synology überwachen. Sehr praktisch. Auch das Konfigurationsbackup in der Cloud ist super: damit erspart man sich bei einem Diebstahl, Brand oder Defekt die Arbeit, die ganze Konfiguration wieder von Hand herzustellen. Super.

DSM 7 Synology new

Auch extrem praktisch: man kann jetzt einfach sein Handy statt Passwort für eine Anmeldung an der Synology nutzen. Das ist pures Usability Gold. Wir das geht zeigen wir Euch noch.

Bei unserem Update sind keine Daten verloren gegangen, allerdings gilt wie immer die Regel: Backup, Backup, Backup!

Synology DSM 7 on DS120j

Was uns gut gefällt ist die modernisierte Oberfläche: sie sieht einfach zeitgemäßer aus. Aber keine Angst: die Struktur ist nahezu gleich geblieben. Wer also weiß wo die Funktionen zu finden sind, braucht sich überhaupt nicht umstellen. Da liegt aber auch ein Kritikpunkt: die Einstellungen sind nicht wirklich sinnvoller geordnet als vorher. Man findet zwar alles, aber hier hätten wir nicht gegen eine leichte Neusortierung gehabt. Allerdings hat Synology einige Funktionen gestrafft, die Sync Funktion beispielsweise und tolle neue Funktionen eingeführt (siehe oben). Zudem haben wir auf unserer kleinen DS120j festgestellt, dass System recht flott läuft, trotz nur 512 MB RAM. Das gilt natürlich nur wenn man einfache Aufgaben durchführt, wer wirklich mehrere Apps parallel laufen lassen will braucht natürlich eine größere Machine. Aber bei einem Blick auf die CPU hatten wir den Eindruck, dass diese deutlich weniger ausgelastet war als unter dem 6er System. Eine gewisse “Snappyness” ist dem neuen System also nicht abzusprechen.

Synology DSM 7 Active Insight

Unterm Stich kann man sagen, dass Synology einen Schritt in die Zukunft macht, diesen aber behutsam. das Design wurde angepasst, einige Funktionen fusioniert oder gestrichen (Freunde von USB Stick lesen erstmal hier weiter), Neues, Sinnvolles eingeführt und noch etwas an der Performance geschraubt. Dass die Struktur des Systems im Wesentlichen so geblieben ist, ist wahrscheinlich bei der Vielzahl der Nutzer die richtige Entscheidung. Unserer kurzer Test hat das Bild eines Systems ergeben, bei dem sich tatsächlich Mühe gegeben wurde. Wir sind gespannt auf Euer Feedback wenn es auf Eurer Disk Station läuft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Available for Amazon Prime