A16 Chip im Multi-Core Benchmark genauso schnell wie A15

A16 Benchmark

Nicht unbedingt schneller aber effizienter.

Das erste Messergebnis hat seinen Weg auf die Geekbench-Seite gefunden, und siehe da: der neue A16 Chip im iPhone 14 Pro ist im Multi-Core Benchmark nahezu genauso schnell wie der Vorgänger.

Für das iPhone 14 Pro werden 4664 Zähler aufgelistet, für den A15 4659. Wir haben also anscheinend ein Level erreicht, wo einfach für Smartphones genug Rechenleistung für alles zur Verfügung steht. Beim Single-Core Score hat der A16 allerdings ca. 10% zugelegt und liefert jetzt 1879 statt 1707 Punkte.

A15 Benchmark

Unterm Strich also keine Verbesserung? Das kann man so nicht sagen, Apple hat dieses Mal nur den Fokus auf einen anderen Bereich verschoben, nämlich die Energieeffizienz. Und so wird er A16 in 4nm Strukturgröße hergestellt was bedeutet, dass er weniger Strom verbraucht. Ergebnis: ein iPhone 14 Pro mit A16 hält gegenüber einem iPhone 14 mit A15 ungefähr drei Stunden länger durch.

Apple ist wahrscheinlich der Meinung, dass es wichtiger war mehr Effizienz zu erreichen als noch mehr Rechenleistung. Das kann man aus der alltäglichen Nutzung so unterstützen, denn langsam sind die letzen iPhones ja alle nicht. Aber ein Akku, der noch ein bißchen länger hält ist immer ein Nice-to-have.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close
Available for Amazon Prime