Software-Updates bei iOS, macOS, tvOS, watchOS und iTunes

Apple hat viele neue Updates veröffentlich mit einigen neuen Funktionen darin.

iOS jetzt mit Anzeige des Batteriezustandes

Nach der Kritik an Apples Vorgehensweise iPhones mit abgenutztem Akku zu drosseln um die Stabilität zu sichern, führt Apple nun die Möglichkeit ein, genau diese Funktion auf Wunsch wieder abzuschalten. Somit hat der User wieder die Kontrolle darüber, wie sich das iPhone verhalten soll. Zudem zeigt iOS jetzt an, wie weit der Akku verbraucht ist und ob ein Wechsel sinnvoll wäre. Auch für iPads wurde eine Verbesserung eingeführt: stationär genutzte Geräte, die beispielsweise an der Kasse dauerhaft am Netz hängen, behalten Ihren Batteriezustand bei.

Ihr habt wieder die Kontrolle über den Akku.

Auch neue, zukunftsweisende Funktionen baut Apple aus. So wird das Kit für Augmented Reality mächtiger: Entwickler können jetzt Objekte auf Wände projizieren. Hinzu kommt die Erkennung von Kunstwerken und Postern, die in die Ansicht eingebunden werden können. Zudem gibt es vier neue Animojis.

Praktisch für Freunde des Dark Mode also der Ansicht mit dunklem Hintergrund und weißem Text: Endlich werden auch Fotos im Browser nicht mehr in Falschfarben angezeigt. Das ist extrem angenehm, so kann man z. B. Abends den Hintergrund auf dunkel stellen, die Fotos aber dennoch korrekt angezeigt bekommt. Das war bisher nur in der iOS eigenen Fotos App möglich, nicht aber im Browser. Eine sehr willkommene Verbesserung also.

Apple Music hat einen neuen Bereich für Musikvideos erhalten. Für einige ist das sehr 90er, für andere auch, aber sie freuen sich. Der Autor gehört zu letzeren. :)

Weiterhin gab es kleine Verbesserungen und Fehlerbehebung bei News, App Store, Safari, Tastaturen und Bedienunshilfen. Es lohnt sich also in jedem Fall, das Update einzuspielen.

macOS mit Unterstützung für externe Grafikkarten

Ab sofort unterstützt macOS offiziell externe Grafikkarten. Dieses war auch schon in vorherigen Versionen möglich, jedoch nur inoffiziell. Leider hat Apple die Unterstützung für Thunderbolt 2 gestrichten, nur Rechner mit einem Thunderbolt 3 Port und daran verbundener externer Grafikkarte können genutzt werden.

Zudem gibt es natürlich die üblichen Fehlerbehebungen.


watchOS, tvOS, iTunes mit kleinen Verbesserungen

Mit dem Updates der Apple Watch auf 4.3 lässt sich die auf dem iPhone spielende Musik wieder fernsteuern – eine sehr willkommene Wiedereinführung der Funktion. Außerdem lässt sich die Lautstärke des HomePod steuern.

Nutzer des Apple TV bekommen nun auch auf der Nicht-4K Variante Frame-Rate-Matching. Damit wählt das Apple TV die optimale Kombination aus Bildwiederholfrequenz und Kontraststandards aus, basierend auf dem Quellmaterial und den Wiedergabefähigkeiten des Fernsehers.

iTunes bekommt, wie auch die Musik App auf iOS, nun einen Abschnitt für Musikvideos.

Comments are closed.