Die neuen iMac Modelle haben ein neues Innenleben bekommen, und das ist deutlich flotter als vorher.

Wie appleinsider schreibt, sind die Geekbenchergebnisse des neuen 5K iMacs mit dem besseren 8-Core-Chip Intel Core i9-9900K bei 6.314 für den Single Core und 33.713 Punkten für den Mulitcorebenchmark. Die ältere Version des Mac von 2017 kommt mit seinem Core i7-7700K nur auf 5.684 bzw. 19.372. Damit ist zwar Apples Angabe „bis zu doppelt so schnell“ im Benchmark nicht erreicht, allerdings spielen die Werbung wahrscheinlich auch die schnellere Grafik mit rein. Zudem dürften optimale Bedingungen geherrscht haben. Nichtsdestotrotz ist der Geschwindigkeitszuwachs enorm.

Von 19.000 auf 34.000 Punkte.

Wer jetzt mit dem Gedanken spielt sich einen neuen iMac zu kaufen, den dürfen wir auf unsere iMac Empfehlungsseite verweisen. Dort sagen wir Euch worauf Ihr beim Kauf achten solltet und z.B. die mittlere Konfiguration des 27″ unverändert in Eure Kaufentscheidung übernehmen solltet. Wichtiger Hinweis nochmal an dieser Stelle für den kleinen iMac: vermeidet um jeden Preis die kleinste Konfiguration mit der mechanischen Festplatte. Das verdirbt Euch den Spaß an der restlichen Leistung des tollen Rechners.

Close
Available for Amazon Prime