Review: Asus RT-AC58U WLAN Router im Test: der ideale Standard

“Ich brauche einen WLAN Router.” “Was für einen?” “Einen normalen.” Wenn Euch diese Konversation bekannt vorkommt, haben wir einen Asus Router, der dazu paßt.


Der RT-AC58U. Ein zeitgemäßer Router

Gemeint ist der Asus RT-AC58U. Was soll das aber sein, ein “normaler” Router? Nun sagen wir mal es muss nicht das Modell sein, das möglichst teuer ist und alle Features der Welt mitbringt, aber auch nicht die Sparausgabe, weil man ja doch mal vernünftig damit arbeiten möchte. Zudem sollte es zu der vorhandenen Ausstattung passen.

Genau diese Ansprüche erfüllt der RT-AC58U. Er bietet ac-WLAN, unterstützt dabei zwei Streams gleichzeitig (so wie die Apple Macbooks außer denen mit TouchBar, die unterstützen drei), verfügt über Gigabitports um auch kabelgebundene Geräte anschließen zu können und ist mit 128 MB Flash und 128 MB Arbeitsspeicher ausgestattet, so dass ein gutes Arbeiten möglich ist. Zudem erlaubt die Flashgröße später mal einen Wechsel auf OpenWRT.


AsusWRT ist gut einzurichten und bietet viele Optionen

Asus’ Betriebssystem AsusWRT bietet viele und umfangreiche Funktionen, ist aber recht gut strukturiert und sieht auch noch einigermaßen gut aus. Auf die Einrichtung des Routers gehen wir nicht ein, die ist ausreichend einfach gestaltet, auch wenn Ihr den RT-AC58U nicht als Router sondern nur als Access Point einsetzen möchtet, der das kabelgebundene Netz in WLAN übersetzt.

Allerdings soll erwähnt werden, dass Asus eine iOS App für den Router anbietet, mit dem alle Einstellungen auch per Smartphone vorgenommen werden können. Das ist praktisch und funktioniert gut. Ihr habt per App Zugriff auf alle Funktionen, die der Router bereitstellt, und das sind sehr viele. Eine der im Alltag praktischeren ist die Einrichtung eines Gastnetzwerkes, dessen Zugangscode direkt als QR-Code dargestellt wird, damit sie von Euren Gästen abfotografiert werden kann.

Auch stellt Asus die umfangreiche Ai-Cloud bereit, die wir hier aber nicht weiter getestet haben. Ihr habt damit die Möglichkeit Euren Content, der per USB am Router angesteckt ist auch über die Cloud zu synchronisieren. Ein alternatives Angebot falls Ihr keine Cloudlösung oder Synology nutzen möchtet. Bei Nutzung dieses Angebotes seid Ihr dann logischerweise auf Asus festgelegt.


Sehr gute WLAN Performance, OpenVPN mit nur einem Kern

Die WLAN des Asus RT-AC58U war in unseren Tests sehr gut. Wie Ihr wisst, testen wir immer einmal nah und einmal fern. Fern bedeutet zwei Räume weiter mit einigem Metall dazwischen, so dass diese Messung für alle Router schwierig ist. Der Asus stellte sich dabei jedoch extrem gut an.

Die WLAN n Messungen auf 2,4 GHz sind schon gut und im Nahbereich deutlich besser als beim günstigen Bruder RT-N12, die ac Messungen auf 5 GHz sogar hervorragend: Der Router schaffte es im Zusammenspiel mit einem 12″ Macbook, das nur zwei Streams unterstützt, immer noch um die 200 MBit/s im Download durch die Wände zu übertragen. Da es das ist was man von einem Router möchte, können wir an dieser Stelle unsere Empfehlung aussprechen.

Asus RT-AC58U /
12" MacBook
down/updown/up    
WLAN n nah | fern90/10037/15
WLAN ac nah | fern580/550200/55
NAT Throughput on | off740/935349/333
OpenVPN Performance33/33(Angaben in Mbit/s)

Zum Vergleich: damit liegt der Router auch über den Werten des Mesh-Systems von Tenda sowie der alten AirPort Extreme.

Der NAT Durchsatz bewegt sich auf dem aktuellen Niveau und sinkt stark, falls man die Hardwarebeschleunigung abschaltet. Da VPN Verbindungen immer interessanter (und teilweise nötig werden) haben wir auch diese gemessen. Dabei war der Asus der Server. Sollte er als Client fungieren, so liegt der Performance aufgrund der Verschlüsselung ungefähr auf dem gleichen Niveau, evtl. leicht darüber. Bei diesen Messungen mit OpenVPN brachte es der Router auf ungefähr 33 MBit/s. Dabei war ein Rechenkern komplett ausgelastet, die anderen drei taten gar nichts. Anscheinend läuft die OpenVPN Instanz nur als ein Thread, aber der erreichte Durchsatz ist hoch genug um auch Netflix in 4K über ein VPN laufen zu lassen.


Design und Fazit

Die vier Antennen des Routers sowie die guten inneren Werte tragen also in der Praxis zu einem sehr guten Funkverhalten bei. Dabei sit das Gerät kleiner als man denkt: es ist nur wenig größer als die kompakten Funkwürfel des Tenda Nova ME3 Mesh Systems. Zudem bietet das Asus Design mit der geriffelten Oberfläche einen ansehnlichen Anblick. Die Anordnung der Antennen hinten und an der Seite lockern das Aussehen zusätzlich auf. Damit kann er sich auch als Einrichtungsgegenstand sehen lassen im Gegensatz zu vielen anderen modernen Routern die gestaltet sind als müssten sie die Aufmerksamkeit auf sich ziehen um zu funktionieren.

Der Asus kostet um die 80 Euro und fällt damit genau in den Bereich, der einem zeitgemäßen Router angemessen ist. Die Funkleistung ist hervorranged, sämtliche Netzwerkgeschwindigkeiten auf der Höhe der Zeit, der Betrieb stabil. ac-WLAN wird mit zwei Streams unterstützt, was bei den meisten Apple Geräten auf einen guten Partner trifft. Damit reizt er zwar 3-Stream Geräte nicht voll aus, aber für die durchschnittliche Nutzung ist er bestens geeignet. Man kann sagen er ist für heutige Anwendungsszenarien gut ausbalanciert – oder wenn Ihr so wollt “normal”. In jedem Fall ist er ein empfehlenswerter Kauf, der Eure Wohnung weiträumig mit WLAN abdeckt.



Bei Amazon kaufen:     Asus RT-AC58U

Comments are closed.