macOS Catalina: Möglicher Datenverlust in Apple Mail

Bei der aktuellen Mail Version unter macOS Catalia kann es zu Datenverlust kommen. eMails können schlicht verschwinden.

Auf das Problem wurde Michael Tsai aufmerksam, der ein Spam Plug-In für Mail anbietet (außerdem auch Toothfairy und DropDMG). Seine Nutzer meldeten Ihm verschwundene eMails und er dachte zuerst, dass das mit seinem Plug-in zu tun hätte. Es scheint aber an Apples Mail Programm selbst zu liegen.

Wie Tsai schreibt, kann es zu zwei großen Fehlern kommen: Das Update von Mojave auf Catalina scheint den gelungenen Import alter eMails anzuzeigen, dieses ist aber häufig unvollständig. Zudem können beim Verschieben von eMails in andere Ordner die Inhalte der eMails verloren gehen – es bleibt nur noch der Header der Mail erhalten.

Das führt zu weiteren Problemen: wird dann wieder mit dem eMail Server abgeglichen sehen andere Geräte die Mails als gelöscht, weil der Inhalt ja leer ist. Das wiederrum wird zurück an das erste Gerät gesendet und die Mail verschwindet komplett.

Der Fehler verbreitet sich über die Synchronisation.

Ein Backup löst das Problem nicht unbedingt (trotzdem solltet Ihr natürlich immer eins machen): so lädt Mail häufig nicht alle Elemente auf die Festplatte herunter, ein Backup ist also zwangsweise immer unvollständig. Zudem fällt das Problem häufig erst auf, wenn Ihr eine bestimmte Mail sucht und bis dahin hat es sich auf andere mit dem gleichen Konto abgleichende Geräte ausgeweitet. Auch ist das Zurückspielen eines Backups nicht trivial: da sich ja inzwischen die Daten auf dem Mailserver geändert haben ist hier ein manuelles Zurückspielen notwendig.

Unterm Strich sorgt der Bug also für einen Rattenschwanz an Problemen, die vielleicht erst bemerkt werden, wenn eine wichtige Mail gesucht wird. Falls Ihr also noch nicht auf Catalina upgedated habt, so wartet am besten. Alle anderen sollten Ihre Mails im Auge haben und darauf verzichten sie hin- und her zu kopieren. Nutzt vielleicht Mail am besten gar nicht und lest die Mails übers Webinterface im Browser.

(via macrumors)

Comments are closed.