Wartet mit Big Sur Update auf MacBook Pro 2013/2014!

MacBook Pro Retina Top

Besitzt Ihr ein MacBook Pro aus 2013 oder 2014 solltet Ihr macOS Big Sur noch nicht installieren.

Falls Ihr ein MacBook Pro Retina aus dem Jahr 2013 oder 2014 habt würden wir Euch aktuell raten mit Upate auf macOS 11 Big Sur zu warten. Im schlimmsten Fall kann Euer MacBook unbenutzbar werden.

Wir haben hier geschildert, dass Big Sur bisher einen recht guten Eindruck macht. Allerdings scheint das nur zu gelten, wenn die Installation problemlos verläuft. Und das tut sie bei den genannten Geräten nicht unbedingt. Viele Nutzer berichten in den Apple Foren oder auf reddit davon, dass sich betroffene Geräte nach einem missglückten Installationsversuch einfach nicht mehr starten lassen. Sämtliche Startversuche mit exsitierenden Resetversuchen schlagen fehl. Ein Anruf bei Apple bestätigt anscheinend, dass Problem gravierend ist: Man soll sich mit einem Apple Service Partner in Verbindung setzten.

So wie es scheint, ist vielleicht ein fehlerhaftes Firmwareupdate währende der Installation Schuld. Allerdings tritt es nicht bei allen Maschinen auf. Dennoch gibt es Geräte, die zwar die Big Sur Installation vollziehen, dann aber einen sehr langsamen Bootprozess zeigen. Von Apple gibt es bisher keine Stellungnahme dazu.

Wir raten Euch daher aktuell, gerade in Zeiten von Home Office, von der Installation von Big Sur abzusehen, wenn Ihr ein MacBook Pro 2013 oder 2014 besitzt. Alle anderen Geräte, auch das MacBook Pro Retina 2015, sollten keine Probleme machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close