Apple Pay möglich für Girocard bei deutschen Sparkassen

Sparkasse Apple Pay

Die Girocards der deutschen Sparkassen lassen sich ab sofort in Apple Pay einbinden.

Bislang war Apple Pay Kreditkarten vorbehalten. Die deutschen Sparkassen ermöglichen nun auch die Nutzung von Girocards mit Apple Pay.

Girocards (altmodisch auch EC-Karte) sind Debitkarten, d.h. bei Ihrem Einsatz wird der ausgegebene Betrag sofort vom Girokonto abgebucht. Im Gegensatz zur Kreditkarte ist also das Geld sofort weg und wird nicht erst am Monatsende verrechnet oder gar als Kredit aufgenommen.

Apple Pay Sparkasse

Wer sich nun die Girocard seiner Sparkasse einrichten möchte, findet hier entsprechenden Vorraussetzungen dafür. Die wichtigste für alteingesessene Nutzer dürfte sein, dass das SMS TAN Verfahren nicht unterstützt wird – Ihr müsst beispielsweise auf Push TAN umstellen. Davon abgesehen dürfte der Aufwand sich fürs einmalige Einrichten in Grenze halten.


Girocard ja, Maestro und V Pay nein

Ist die Girocard im iOS Wallet hinterlegt könnt Ihr so nutzen wie die physische Karte, schließlich geht es dem Bezahlsystem immer nur um die elektronischen Informationen. Auch die Einschränkungen sind dieselben: beim Zahlen im Ausland solltet Ihr darauf gefasst sein, dass es eventuell nicht klappt. Die Funktion Girocard ist ein deutsches Phänomen, für den Auslandseinsatz sind die meist ebenfalls auf der physischen Karte enthaltenen Zahlungssysteme Maestro (von Mastercard) und V Pay (von Visa) enthalten. Diese Funktion scheint aber nicht in Apple Pay übernommen zu werden. In diesem Fall braucht Ihr dann noch wieder die echte Plastikkarte oder eben eine Kreditkarte im iPhone Wallet, die länderübergreifend funktioniert (zur Not halt eine kostenlose virtuelle).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close